Slideshow

Haltung bewahren

Haltung bewahren

1. Beim Sitzen

Stellen Sie die Fußsohlen beim Sitzen auf den Boden, sodass die ganze Fläche des Fußes aufliegt. Der Rücken sollte aufrecht sein, die Schultern werden leicht nach unten und nach hinten gezogen. Ein häufiger Fehler: Überschlagen Sie nicht die Beine - das stört die Durchblutung.

2. Beim Gehen

Sehen Sie beim Gehen nicht auf den Boden, sondern geradeaus. Das verhindert nicht nur Nackenschmerzen, sondern vermittelt auch Selbstbewusstsein. So wirken Sie noch selbstbewusst .
Bei den einzelnen Schritten wird zuerst die Ferse aufgesetzt und anschließend der Fuß bis hin zu den Zehenspitzen abgerollt.

3. Beim Stehen

Achten Sie darauf, das Gewicht auf beiden Beinen gleichmäßig zu verteilen. Dadurch werden der Rücken und die Hüfte geschont. Verschränken Sie die Arme nicht, denn dadurch wird Ihr Rücken rund.

4. Beim Fahren

Richtige Haltung beim Fahren schützt nicht nur den Rücken, sondern kann auch Verletzungen bei Unfällen minimieren. Wichtig ist, dass der Rücken sich an der Lehne und der Kopf an der Kopfstütze anlehnen kann. Den Autositz so weit nach vorne schieben, dass die Pedale leicht erreicht werden können.

5. Tricks und Tipps

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Kopf in der Mitte von einer Schnur nach oben gezogen wird - genau so sollten Sie sich aufrichten. Auch Tapebänder können bei Rückenschmerzen die Haltung verbessern und Schmerzen lindern. Um zwischendurch nicht die Haltung zu verlieren, versuchen Sie tagsüber öfters aufzustehen und bewusst an Ihre Haltung zu denken. Auch ein Blick in den Spiegel hilft, ein Gefühl für die Körperhaltung zu bekommen.