Grünes Gemüse schärft den Blick

Besser sehen

Grünes Gemüse schärft den Blick

Spinat und Brokkoli  tun der Gesundheit der Augen gut.

Dass Karotten gut für die Augen sind weiß jedes Kind, Forscher fanden allerdings heraus, dass vor allem Grünkohl für den Erhalt der Sehkraft gut ist. Er kann helfen, einer altersbedingten Makula-Degeneration vorzubeugen und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen - verantwortlich dafür sind Lutein und Zeaxanthin.

"Grünkohl, Spinat und Brokkoli sind die drei luteinreichsten Lebensmittel, aber auch in Rucola oder Weißkohl ist es enthalten", sagt Jens Dawczynski Vize-Direktor an der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig. "Lutein und Zeaxanthin sind Abkömmlinge von Beta-Carotin. Deshalb stimmt es durchaus, dass Karotten gut für die Augen sind", erklärt er weiter.

Fünf Milligramm Lutein sollte ein Erwachsener laut Dawczynski täglich zu sich nehmen, Patienten mit Makula-Veränderung benötigen etwa 10 Milligramm am Tag. "Das erreicht man beispielsweise, indem man 100 bis 150 Gramm Grünkohl, Spinat oder Brokkoli isst", sagt der Experte.

Generell sei eine gesunde, ausgewogene Ernährung wichtig für die Augen. Auch Omega-3 Fettsäuren, die die Makula benötigt, um sich wieder neu aufzubauen unterstützen die Sehkraft - diese sind vor allem in Seefischen wie Hering, Lachs und Scholle enthalten.  Aber auch Entspannung sei für die Erhaltung der Sehrkraft sehr wichtig - gerade bei viel Bildschirmarbeit ist es wichtig die Augen immer wieder bewusst in die Ferne schweifen zu lassen.

Folgende Symptome können Hinweise für bestimmte Krankheiten sein:

Augen: Der Spiegel unserer Gesundheit 1/6
Trockene Augen
Juckende, reibende oder trockene Augen sind häufig das Resultat von intensiver Bildschirmarbeit, doch beim sogenannten Sicca-Syndrom handelt es sich um eine Hormonstörung, die durch Wechseljahre, Pille oder eine Schwangerschaft ausgelöst werden können.