Grippe

Jetzt vor Ansteckung schützen!

Grippewelle bäumt sich auf

Mehr als 6.000 Grippefälle und grippale Infekte alleine in Wien. So beugen Sie einer Ansteckung vor.

Erfahrungsgemäß legt die Grippewelle nach den Weihnachtsferien los, und auch dieses Jahr verläuft die Erkrankungskurve nach diesem Schema. Die Monatsmitte hat einen massiven Anstieg von Influenzavirus-Nachweisen gebracht - in 62 Prozent aller Proben, berichtete das Diagnostische Influenza Netzwerk Österreich gestern. "Dies signalisiert den Beginn der Grippewelle in Österreich." In der Vorwoche gab es alleine in Wien knapp über 6.000 Grippefälle und grippale Infekte, so die Fachärztin Monika Redlberger-Fritz.

Auch die klinische Surveillance zeigt eine weitere Zunahme der Neuerkrankungen an Grippe und grippalen Infekten und entspricht somit den Beobachtungen der virologischen Überwachung. Derzeit zirkulieren zum großen Teil Influenza A Viren. Diese entsprechen den in den Impfungen enthaltenen Virusstämmen.

Impfung macht noch Sinn!

Wen es im Zuge der derzeitig grassierenden Grippewelle noch nicht erwischt hat, der sollte sich impfen lassen. Wer sich impfen lässt, erspart nicht nur sich selbst, sondern auch seinem Umfeld Fieber und Frösteln. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten. Um auch sonst einer Ansteckung zu entgehen, hat Hygiene oberste Priorität. Hier unsere Tipps:

So beugen Sie der Grippe vor 1/6
Die richtige Hygiene
Bereits das Einhalten ein paar einfacher Hygieneregeln kann helfen, das Infektionsrisiko deutlich zu senken.
- Vermeiden Sie den Kontakt mit Erkrankten.
- Verzichten Sie in der Grippezeit auf Händeschütteln und Begrüßungsküsschen.
- Waschen Sie sich oft und gründlich die Hände.
- Lüften Sie häufig – sowohl die Wohnung als auch das Büro.

Wichtige Fakten zur Influenza 1/7
1. Übertragung:
Influenza-Viren sind hoch ansteckend und bereits kleine Virusmengen lösen eine Infektion aus. Die Viren werden durch Tröpfchen, etwa beim Husten, Niesen oder beim Reden in die Luft abgegeben. Mit der eingeatmeten Luft gelangen die Viren bis in die Bronchien, wo sie sich in den Schleimhautzellen festsetzen und vermehren. Durch direkten Kontakt, verunreinigte Gegenständen aber auch über Klimaanlagen ist eine Infektion möglich.