Grippe: So schützen Sie sich jetzt

...

1. Impfung wirkt kaum, vermindert aber Symptome

Die Impfung ist heuer fast wirkungslos. Sie wurde gegen einen anderen Virenstamm produziert. Die meisten Ärzte raten dennoch zu der Spritze: Zumindest die Krankheitssymptome würden dadurch abgeschwächt.

2. Medikamente verkürzen Krankheitsdauer

Sozialmediziner Michael Kunze: „Grippe-Medikamente wie Tamiflu und ­Relenza wirken trotzdem und können die Krankheitsdauer verkürzen.“

3. Meiden Sie Menschen­ansammlungen

Infizierte verbreiten ihre Viren in alle Richtungen. Meiden Sie deshalb Menschenansammlungen. Besondere Gefahr bergen Wartezimmer beim Arzt. Tipp: Machen Sie sich einen Termin aus, damit der Aufenthalt so kurz wie möglich ausfällt.

4. Die Hände gründlich mit Seife waschen

Andauernd berühren wir potenzielle Virenherde: Türgriffe, Computer-Tastaturen, Bankomaten. Der beste Schutz ist Händewaschen – gründlich und immer mit Seife.

5. Halten Sie zwei Meter  Abstand zu Kranken

Nicht nur Husten und Niesen transportiert Bazillen. Auch ganz normales Ausatmen. Deswegen zu Kranken immer zwei Meter Abstand halten.