Poolsaison

Harnwegs­infekt

Gesund durch die Poolsaison

Badesaison als Risiko - Wie Sie Ihre Blase stärken

Jede 2. Frau leidet mindestens einmal im Leben an einem Harnwegs­infekt. Vor allem die Badesaison birgt Risiken. Da die Harnröhre der Frauen kürzer ist als die der Männer, sind diese viel öfter von einer Infektion betroffen. Auch bei der Hygiene sollten Frauen achtsamer sein. Der Harnröhrenausgang liegt gleich in der Nähe des Darmausganges. Darmbakterien können dadurch sehr leicht eindringen und eine Blasenentzündung verursachen. Unter Zystitis wird eine aufsteigende Entzündung der Harnwege verstanden. Dabei können Blasenschleimhaut, Harnröhre, Harnleiter und in schlimmen Fällen sogar das Nierenbecken betroffen sein. Ist die Entzündung immer wiederkehrend, so spricht man von einer chronischen Zystitis beziehungsweise einem chronischen Harnwegsinfekt.

Wie Sie Ihre Blase stärken 1/5
1. Ausreichend trinken
Achten Sie in erster Linie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr – die Faustregel besagt: mindestens zwei Liter am Tag! Besonders empfohlen wird Wasser. Wer viel trinkt, muss auch dementsprechend oft auf die Toilette – das spült die Harnwege, und Keime haben keine Chance, sich festzusetzen. Tipp: Sobald Sie einen Harndrang verspüren, sollten Sie sofort zur Toilette gehen. Wer den Harn zurückhält, erhöht die Muskelspannung und riskiert Verkrampfungen der Blasenmuskulatur – vier- bis sechsmaliges Wasserlassen pro Tag ist normal! PS: Kräutertees und Fruchtsäfte können zusätzlich ob ihrer Inhaltsstoffe die Blase stärken.