Fasten für Genießer

Leckere Rezepte

Fasten für Genießer

Wer fasten will, kann trotzdem sehr lecker essen. Die besten Rezepte.

Leichte Küche Wer fasten will, muss nicht auf Genuss verzichten. Diese fleischlosen, kalorienarmen Gerichte schmecken köstlich und tun auch dem Körper gut.

Diashow: Leichte Fasten-Küche

Zutaten Für 4 Personen:
Laibchen: 1 Zwiebel, kaltgepresstes Sonnenblumenöl zum Braten, 250 ml Hirse, 1/2 l Bio-Gemüsesuppe, 2 festkochende Kartoffeln, 1 EL gehackte Petersilie, 1 Prise Salz, Pfeffer Marillenchutney: 300 g getrocknete Marillen, 50 g gehackte Zwiebel, 1 TL kaltgepresstes Sonnenblumenöl, Nadeln von 1 Rosmarinzweig, 1/2 Chili, Abrieb von 1/2 unbehandelten Bio-Zitrone, 1 Prise Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Für das Chutney Marillen würfeln, mit Zwiebeln im Sonnenblumenöl anschwitzen, bis sie leicht zu karamellisieren beginnen. Rosmarin, Chili und den Abrieb beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Für die Laibchen Zwiebel schälen und klein hacken, in Sonnenblumenöl glasig anschwitzen. Hirse zuerst warm und dann kalt waschen. Zur Zwiebel geben. Mit Gemüsesuppe aufgießen und ca. 12 Minuten kochen lassen. Masse abkühlen lassen. Kartoffeln weich kochen, schälen und ebenfalls abkühlen lassen. Reiben und mit der Hirsemasse, Petersilie, Salz und Pfeffer vermischen. Laibchen formen und in etwas Sonnenblumenöl langsam braten. Tipp: Chutney in eine kleine Porzellanschüssel geben und extra auf dem Teller anrichten. Mit Wildkräutern garnieren.

Zutaten Für 4 Personen:
2 Auberginen, kaltgepresstes Olivenöl zum Bestreichen und Dünsten, 1 Zwiebel, je 1 grüne und rote Paprika, 3 Karotten, 1 Kohlrabi, 1 Zucchini, durchgepresster Knoblauch, Salz, Pfeffer aus der Mühle, frisches Basilikum oder Kräuter der Provence, wahlweise etwas Schafskäse oder geräucherter Tofu

Zubereitung:
Ofen auf 180 °C vorheizen. Auberginen halbieren und mit den Schnittflächen nach oben auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backblech legen. Schnittflächen mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten weich garen. Zwiebel kleinwürfelig schneiden, Paprika in Streifen schneiden, Karotten, Kohlrabi und Zucchini in grobe Stifte schneiden. Zwiebel in Olivenöl anrösten, Kohlrabi und Karotten mit andünsten, Paprika beimengen, würzen und im eigenen Saft dünsten lassen. Zum Schluss Zucchini beigeben, zudecken, zur Seite stellen und durchziehen lassen. Wenn die Aubergine weich ist, mit Knoblauch einstreichen, das knackig gedünstete Gemüse darauf geben und nochmals kurz in den ausgeschalteten Ofen geben. Mit Schafkäse oder kurz angebratenen geräucherten Tofu-Würfeln bestreuen. Tipp: Dazu passt Naturreis mit frischen Kräutern.

Zutaten für 4 Personen:
2 Trüffelkartoffeln, 500 g Topinambur, 1 Kartoffel, 1 Zwiebel, 2 TL kaltgepresstes, Sonnenblumenöl 1 l Bio-Gemüsesuppe 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 50 g Brunnenkresse.

Zubereitung:
Trüffelkartoffeln in hauchdünne Scheiben schneiden und 6-8 Stunden bei 80 °C auf einem Backpapier im Ofen trocknen. Topinambur und Kartoffel schälen, klein schneiden. Zwiebel schälen, klein schneiden, in etwas Sonnenblumenöl glasig anschwitzen. Topinambur und Kartoffel leicht mit anschwitzen und mit Gemüsesuppe aufgießen. Ca. 1 Stunde köcheln lassen. Suppe mit dem Standmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beim Anrichten die Trüffelkartoffelchips auf die Suppe geben und mit Brunnenkresse bestreuen.

Zutaten Für 4 Personen:
Kartoffelteig: 500 g mehlige Kartoffeln, 1 Prise Salz, 2 Eigelb, 1 EL Butter, 200 g Dinkel-Vollkornmehl, Mehl zum Arbeiten Füllung: 20 Oliven, 400 g Blattspinat, 1 rote Zwiebel, 200 g Schafkäse, Salz, Pfeffer Rucolasauce: 40 g Rucola, 500 ml Gemüsesuppe, 500 ml Sauerrahm, 2 EL Dinkel-Vollkornmehl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Für die Füllung Oliven entkernen und klein schneiden. Spinat putzen, waschen, abtropfen lassen und salzen. Pfanne erhitzen, Spinat darin ca. 1 Minute zusammenfallen lassen. Spinat aus der Pfanne nehmen und grob schneiden. Zwiebel schälen und fein schneiden. Schafkäse mit einer Gabel zerdrücken. Spinat mit Zwiebel, Schafkäse, Oliven, Salz und Pfeffer verrühren. Für den Teig Kartoffeln weich kochen, schälen und durch eine Presse drücken. Mit Salz, Eigelb, Butter und Mehl rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dick ausrollen und 10 Scheiben (Durchmesser: ca. 8 cm) ausstechen. Füllung in die Mitte der Scheiben setzen, Teig darüber klappen, Ränder zusammendrücken. Wasser aufkochen, Taschen einlegen und 10 Minuten köcheln. Für die Sauce Rucola putzen, Suppe aufkochen. Sauerrahm mit Mehl verquirlen und in die Sauce rühren. Sauce aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 1 Minute köcheln; dabei öfters umrühren. Rucola grob schneiden, in die Sauce rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Sauce mit dem Stabmixer aufschlagen. Taschen anrichten und mit Kräutern servieren.

Zutaten für 4 Personen:
2 Zucchini, 100 g Fisolen, 1 roter Paprika, 2 Staudensellerie, 1 Bund Brunnenkresse, 1 Knoblauchzehe, 200 g Joghurt, 2 EL frisch gehackte Minze, Pfeffer

Zubereitung:
Zucchini in Stifte, Fisolen in Stücke, Paprika in Streifen und Sellerie in feine Scheiben schneiden. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Zucchini und Fisolen zugeben und in 8 Minuten bissfest garen. Abgießen, unter fließendem kaltem Wasser abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen. Zucchini, Fisolen, Paprika und Sellerie in eine große Schüssel geben und vermengen. Brunnenkresse mit dem Salat vermischen. Für das Dressing Knoblauch schälen und zerdrücken, mit Joghurt, Minze und Pfeffer in einer Schüssel verrühren und über den Salat gießen. Servieren. Tipp: Salzen ist bei diesem Salat nicht unbedingt notwendig – probieren Sie es aus!