Slideshow

Essen Sie sich gesund, stark und schlank mit Clean Eating

Essen Sie sich gesund, stark und schlank mit Clean Eating

1 Nie wieder Diät

Neben den mentalen gibt es auch jede Menge körperliche Auswirkungen, die Diäten verursachen können: Diäten können den Metabolismus verlangsamen – laut Studien um bis zu 20 Prozent. Zudem können Diäten den sensiblen Hormonhaushalt, der Appetit, Muskelaufbau u. v. w. steuert, durcheinanderbringen.

2 Finger weg von verarbeitetem Essen

Wussten Sie, dass Sie bei einer durchschnittlichen Ernährung – u. a. bestehend aus industriell verarbeitetem Essen – pro Tag 10 bis 13 Pestiziden ausgesetzt sind? 90 Prozent davon werden mit Gewichtszunahme in Verbindung gebracht. Zudem kann verarbeitetes Essen ob des konzentrierten, chemischen Fett-Zucker-Cocktails dasselbe Suchtverhalten auslösen wie Drogen und Alkohol. Es kann sogar zu Depressionen führen. Eine „cleane“ Ernährung bestehend aus frischen, natürlichen, vollwertigen Zutaten, die nicht industriell verarbeitet wurden, ist daher der beste Weg, Gewicht zu verlieren, Muskeln aufzubauen und unsere mentale Gesundheit zu optimieren.

3 Cleane Lebensmittel erkennen

Was gesund anmutet, ist nicht gleichbedeutend mit sauberem und gutem Essen. Beispiel: verarbeitete Joghurts, vor allem Low-Fat-Produkte. Wichtig ist es daher, Ihr Einkaufsverhalten zu schulen. Wenn mehr als drei bis fünf Inhaltsstoffe aufgeführt sind, die sie nicht kennen, vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl. Je weniger Inhaltsstoffe auf einem Lebensmittel draufstehen, desto cleaner. Checken Sie die Liste der Inhaltsstoffe auf zugesetzten Zucker.

4 Keine Pläne machen

In meinen frühen Zwanzigern habe ich jedes Lebensmittel abgewogen, Kalorien gezählt und gegessen, wann es der Plan vorgesehen hat. Ganz falsch! Besser: Lernen Sie, wieder auf Ihre Instinkte zu hören – nur essen, wenn Sie hungrig sind! Mit allen Sinnen durch den Supermarkt gehen und das herauspicken, was Sie am meisten anspricht.

5 Checkliste durchgehen

Bevor ich leichtfertig zum Essen greife, checke ich folgende vier Parameter: 1. Ist mein Magen wirklich leer? 2. Bin ich hungrig oder habe ich nur Gusto? 3. Habe ich zuletzt vollwertig (zuckerfrei, low carb) gegessen? 4. Habe ich genug Wasser getrunken? Trifft alles zu, zugreifen!