bakterien

Bakterienschleuder Kaffeemaschine

Ekel-Hotspot in Küche und Büro

Streptokokken und E-coli-Bakterien: Reinigen Sie Ihre Kaffeemaschine oft genug?

Eine Untersuchung des US-Senders "CBS 2" ergab, dass in Kaffeeautomaten jede Menge Bakterien stecken. Besonders im Wassertank tummelten sich gesundheitsschädliche E-coli-Bakterien und Streptokokken. Der kurze Brühvorgang reicht nicht aus, um sie abzutöten. So schützen Sie sich: Benutzen Sie immer frisches Wasser und reinigen Sie Ihre Maschine regelmäßig mit Essig.

Ekel-Hotspot Abtropftasse
In einer weiteren Studie nahmen Wissenschaftler die Abtropftasse genauer unter die Lupe. Bis zu 67 verschiedenene Bakterienstämme tummelten sich dort. Auch wenn die Bakterien nicht in den Kaffee gelangen, sollte man diesen Teil der Kaffeemaschine regelmäßig reinigen. Umso öfter die Maschine in Gebrauch ist und umso mehr Kaffee in die Abtropftasse gelangt, desto häufiger sollte man diese ausspülen. Tut man das nicht, droht Schimmelbildung!

Das sind die größten Bakterienherde im Haushalt:

Die 10 dreckigsten Orte im Haushalt 1/10
1. Küchenschwamm
Ein wahres Paradies für Keime ist der feuchte Küchenschwamm. Richtig eklig: Bei Untersuchungen wurden über 300 Millionen Keime allein in einem Gramm eines Spülschwammes gefunden. Als Faustregel gilt: Wenn man etwas aufgewischt hat, dass man nicht im Mund haben will wirft man den Schwamm am besten weg! Geschirrtücher sollten bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, damit Keime und Bakterien abgetötet werden können.