Draußen sein macht schlank!

Eigentlich ganz einfach

Draußen sein macht schlank!

Man muss sich nicht wochenlang durch mühsame Diäten quälen, wenn man ein paar Kilos loswerden möchte, es genügt oft schon, wenn man einfach mehr Zeit im Freien verbringt. Das beweist jetzt auch eine aktuelle US-Studie.

Mehr Bewegung im Alltag
Sie gehen regelmäßig zu Fuß in die Arbeit und nehmen das Fahrrad? Gut so! Das hat nämlich wirklich positive körperliche Auswirkungen, auch wenn es Ihnen nicht wie "richtiger" Sport vorkommt. Jeder Schritt zählt. Das belegt eine aktuelle Studie der University of North Carolina (USA). Die Bewegung "nebenbei" verringert das Risiko von Übergewicht, verbessert die Triglycerid-Werte und stabilisiert den Blutdruck und Insulinspiegel.

Die Untersuchung
2300 Studienteilnehmer wurden für die Untersuchung genauestens gemessen und gewogen. Die Probanden machten per Fragebogen Angaben zu den täglichen Sportgewohnheiten, sowie zur Entfernung zum Arbeitsplatz. Bei einem durchschnittlichen Arbeitsweg von 20 Minuten sind nicht einmal 20 Prozent der Befragten aktive Pendler. Dabei würden allein tägliche 60 Minuten Bewegung den meist unregelmäßigen Gang ins Fitness-Studio ersetzen. Es könnte also so einfach sein. Zwar profitierten Frauen weniger als Männer, dennoch sind die Erfolge bei beiden Geschlechtern unverkennbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum