Dieses Essen macht Sie nervös

Vorsicht

Dieses Essen macht Sie nervös

In stressigen Situationen greifen wir oft zu Essen, das uns noch nervöser macht.

Wer gestresst ist, greift oft ausgerechnet zu Lebensmitteln, die noch nervöser machen. Kekse, Pizza und Co. sind keine gute Idee, wenn Sie eh schon aufgekratzt sind. diese Lebensmittel machen nervös.

Dieses Essen macht nervös 1/9
1. Schokolade
Schokolade und Co. In stressigen Situationen greifen wir gerne zu Schokolade. Der vermeintliche Stresskiller schadet eigentlich mehr, als er nutzt. Der Grund: Zucker wandert zwar schnell ins Blut und sorgt somit rasch für ein Hoch, doch der Blutzuckerspiegel fällt dann rasant ab. Dadurch wird das Gehirn nur kurzzeitig mit Energie versorgt und dann geht es gleich weiter mit Stress und schwachen Nerven. Wenn es schon etwas Süßes sein muss, dann bitte Schoko, die mindestens 70 Prozent Kakao enthält. Und: Ein Stückchen ist genug.

Verlangen nach Süßem
Je mehr Stresshormone der Körper ausschüttet, umso größer ist das Verlangen nach Süßem. Fällt der Pegel dann wieder ab, setzen Heißhunger und Müdigkeit ein. Damit das Gehirn aber bekommt, was es braucht, sollten Sie zu so genannten komplexen Kohlenhydraten greifen. Enthalten sind diese vor allem in Vollkornprodukten, Hafer, Kartoffeln, Hülsenfrüchten und in vielen Obst- und Gemüsesorten.

Bananen wirken entspannend
Bananen sind das optimale Stressfutter. Sie enthalten das Eiweiß Tryptophan, das vom Körper in das Glückshormon Serotonin umgewandelt wird. Sie besten aus komplexen Kohlenhydraten, was ihnen eine beruhigende Wirkung verleiht und für eine lange Konzentrationsfähigkeit sorgt.

Lebensmittel für starke Nerven 1/15
1. Bananen
Enthalten Eiweiß und Kohlenhydrate in einer Mischung, die das Wohlbefinden fördert und die Stimmung positiv beeinflusst. Sie sorgen für einen konstanten Blutzuckerspiegel und steigern damit die Konzentrationsfähigkeit.