Maske

Optische Täuschung

Dieses Bild verrät, ob Sie schizophren sind

Was erkennen Sie auf diesem Bild?

Die oben abgebildete Maske ist nicht nur gruselig, sondern könnte auch als Diagnosehelfer dienen. Dies fanden Wissenschaftler im Rahmen einer Studie heraus. Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, dass bestimmte optische Täuschungen (Hollow-Face-Illusion) bei Schizophrenie anders wahrgenommen werden.

Gesunde Menschen erkennen die Täuschung nicht

Während Gesunde die Hohlmaske als "normales" Gesicht wahrnehmen, sind an Schizophrenie erkrankte Personen weniger empfänglich für die optische Täuschung. Wer also die Maske tatsächlich als eine nach innen gewölbte Maske wahrnimmt, leidet womöglich an Schizophrenie. Wer jedoch zu erkennen glaubt, dass das Gesicht aus dem Bild herausragt und erst im Video unten die optische Täuschung bemerkt, muss sich keine Sorgen machen.

Hinweis

Was Sie auf dem Bild erkennen, könnte Hinweise auf eine mögliche Erkrankung geben, aber ersetzt in keinem Fall die Diagnose eines Arztes. Lassen Sie sich nicht beunruhigen, sondern suchen Sie beim Aufkommen weiterer Symptome oder Ängste ein ärztliches Gespräch.

Die 10 häufigsten psychischen Erkrankungen 1/10
Platz 1: Angststörungen
Geht man von der Häufigkeit der Erkrankungen aus, dann muss man klar sagen, dass Angst ein wesentlicher Faktor der Gesellschaft darstellt. Fast 30 Prozent der Menschen leiden im Laufe ihres Lebens an einer Angststörung. Elf Prozent sind dabei die ‚einfachen Phobien‘ , also die Angst vor bestimmten Dingen. Weitere 13 Prozent sind ‚soziale Phobien‘ und fünf Prozent die ‚Agoraphobie‘, also die Angst vor weiten Plätzen.