Diese Stellen vergessen wir beim Eincremen

Sonnenbrandgefahr!

Diese Stellen vergessen wir beim Eincremen

Das lange Wochenende wird sehr sonnig. Vergessen Sie nicht auf die Sonnencreme!

Ein Super-Sommerwochenende steht vor der Tür. Endlich Sonne tanken, endlich ein bisschen Farbe bekommen, aber natürlich nur mit dem richtigen Sonnenschutz. Aber wie viel Sonnencreme sollte man eigentlich verwenden um keinen Sonnenbrand zu bekommen und welche Stellen vergessen wir gerne beim Einschmieren?

Wie viel Creme ist genug?
Studien zeigen, dass die meisten Menschen zu wenig Sonnencreme verwenden. Eigentlich wären zwei Milliliter pro Quadratzentimeter Haut nötig. Das Gesicht braucht ungefähr so viel Creme, wie auf einen Teelöffel passt, ein Klecks in Größe eines Zwei-Euro-Stückes für jeden Arm. Verwenden Sie immer einen Sonnenschutz mit mindestens Lichtschutzfaktor 30. Bei parfümierten Cremes ist Vorsicht geboten, denn die können zu allergischen Reaktionen führen.

Sonnencreme: Diese Stellen sollten Sie nicht vergessen 1/7
1. Ihre Kopfhaut
Die Kopfhaut ist besonders empfindlich und bietet eine große Angriffsfläche für die Sonne. Benutzen Sie ein leichtes Sonnenschutz-Gel für Ihre Kopfhaut, dann wird das Haar nicht so fettig. Wenn Sie wirklich sehr feine oder sehr helle Haare haben, sollten Sie einen Hut tragen. Das schützt am besten.