Diese 3 Lebensmittel lassen Sie schneller altern

Nur in Maßen genießen!

Diese 3 Lebensmittel lassen Sie schneller altern

Schöne Haut kommt von innen! Auch die Ernährung ist ausschlaggebend, ob Sie einen Pfirsichteint oder eine graue Hülle haben. Auf die Dosis kommt es an- insbesondere bei diesen drei Lebensmitteln:

Diese Lebensmittel lassen Sie alt aussehen 1/3
SALZ Der Stoff, der Speisen das gewisse Etwas gibt, ist lebensnotwendig. Doch zu viel von der Würze schadet Herz und Kreislauf. Brot, Gebäck und Fertigprodukte sind oft reich an Kochsalz – Natriumchlorid. Der Körper benötigt Salz für den Transport in und aus den Zellen. Dafür sind 0,5 bis 1,5 Gramm Salz pro Tag ausreichend.  Im Schnitt nehmen wir acht bis zehn (!) Gramm Salz täglich zu uns. Experten empfehlen, maximal sechs Gramm Kochsalz pro Tag zu konsumieren.Laut Studien kann ein übermäßiger Salzkonsum auf Dauer zu Bluthochdruck und Nierenleiden führen.

 Zu viel Salz lässt Augenringe stärker hervortreten und begünstigt Wassereinlagerungen im Körper! Achten Sie unbedingt auf die täglich empfohlene Dosis!

ZUCKER Schon die Muttermilch schmeckt süß, und das prägt uns für alle Zeiten. Es ist aber nicht nur eine angeborene Vorliebe für Süßes, sondern auch ein erlerntes Verhalten. Schon als Kinder werden wir oft mit Süßem belohnt und so belohnen wie uns auch als Erwachsene selbst. Rund 26 Kilo Zucker verdrücken wir im Jahr - und das ist nur der Anteil, der im Kaffee oder Kuchen landet. Hinzu kommt dann noch der versteckte Zucker...

 "Versteckter" Zucker
Man sollte besonders auf "versteckten" Zucker in Fertiglebensmitteln achten. Leider steht meistens nicht einfach "Zucker" auf der Verpackung. Zu den gängigen Bezeichnungen gehören etwa Fruktose oder Fruchtzucker, Laktose oder Milchzucker, Glukosesirup, Fruktose-Glukose-Sirup, Invertzucker-Sirup, Maltose oder Malzzucker.

 Übermäßiger Konsum von Zucker macht nicht nur krankt, sondern kann sie auch alt aussehen lassen: Das Glykation beschleunigt den Alterungsprozess: Durch die Verhärtung von Proteinfasern kann sich die Haut nur langsam vom Alltagsstress regenerieren. Die Folge: Falten!  
KOFFEIN Kaffee hat seine guten Seiten: So soll Koffein das Brustkrebsrisiko senken und vor Blasen- und Dickdarmkrebs schützen. Kaffee enthält viele wertvolle Antioxidantien, die den schädlichen freien Radikalen im Organismus entgegenwirken .Neben dem Schutz vor Krebs wird dem beliebten Heißgetränk auch eine positive Wirkung auf die Diabetesanfälligkeit zugeschrieben.
 MAX. 4 Tassen täglich
Gegen den täglichen Genuss von bis zu vier Tassen Kaffee mit 350 Milligramm Koffein hat die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) nichts einzuwenden. Lediglich während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Kaffeetrinkerinnen kürzertreten und den Konsum auf ein bis zwei über den Tag verteilte Tassen begrenzen.
 Alles was über die 4 Tassen täglich hinausgeht kann den Organismus überfordern. Auch in Sachen Schönheit hat übermäßiger Kaffeekonsum unschöne Folgen: Koffein entzieht der Haut Feuchtigkeit, was Faltenbildung begünstigt.

Beauty Food: Hier dürfen Sie zugreifen!

Sie suchen nach Wundermittelchen für eine schöne Haut, straffes Bindegewebe und kräftiges Haar? Setzen Sie lieber auf Hirse, Lachs, Avocado & Co. Diese Lebensmittel
versorgen unseren Körper ideal mit Nährstoffen und sorgen für Vitalität und Schönheit – von innen heraus.

Ungesättigte Fettsäuren

besonders Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, können nicht nur vor Erkrankungen der Herzkranzgefäße schützen, sie haben auch eine positive Auswirkung auf die Durchblutung der Haut und bringen die Hautfunktion wieder ins Gleichgewicht. Omega-3-Fettsäuren sind in Lachs, Thunfisch, Hering, Raps- und Leinöl reichlich enthalten, Sonnenblumen- und Maiskeim-öl enthalten reichlich Omega-6-Fettsäuren.

Antioxidantien

schützen unsere Zellen vor freien Radikalen und regenerieren die Haut. Zu den antioxidativ wirkenden Substanzen zählen die Vitamine A, C und E, welche beispielsweise in Beeren (Erd-, Him- und Heidelbeeren), Äpfeln, Avocados, Bohnen und Nüssen stecken.

Soja

gilt als Anti-Aging- und Anti-Cellulite-Mittel. Die pflanzlichen Östrogene regen die Collagenbildung an, kräftigen das Bindegewebe und lassen das Hautbild jünger und straffer wirken. Tipp: Täglich einen Viertelliter Soja-Joghurt oder Soja-Milch konsumieren.

Hirse

ist reich an Kieselerde, Eisen und Magnesium und wirkt sich daher besonders positiv auf Haut, Haare und Nägel aus. Ein wahrer Beauty-Booster!

Obst und Gemüse

versorgen uns nicht nur mit Vitaminen und Mineralstoffen, sondern auch mit sekundären Pflanzenstoffen wie Carotinoide, die für eine gesunde Haut verantwortlich sind (z. B. in Karotten, Paprika und Spinat). Vitamin C (z. B. in Zitrusfrüchten) sorgt indes für ein straffes, festes Bindegewebe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum