Die Top 10 Lebensmittel bei Erkältungen

Gesund werden

Die Top 10 Lebensmittel bei Erkältungen

Diese zehn Lebensmittel helfen bei einer Erkältung schnell wieder fit zu werden.

Der Körper streikt, das Immunsystem ist schwach - wenn die Nase läuft und verstopft ist, der Kopf schwer und Halsschmerzen oder Husten einem das Leben schwer machen, ist es Zeit einen Gang herunter zu schalten und sich auszuruhen. Wer sich eine Erkältung einfängt, kann sich aber nicht nur mit Halsweh-Pastillen und Nasenspray etwas Gutes tun. Mit folgenden zehn Lebensmitteln liefert man dem Körper wichtige Vitamine, die er jetzt am dringendsten braucht.

Nichts geht über die gute, alte Hühnersuppe und Pfefferminztee. Welche Lebensmittel Ihnen jetzt noch helfen, erfahren Sie hier:

Diashow: Top 10 Lebensmittel bei Erkältungen

Das A und OO bei einer Erkältung: Hühnersuppe enthält viele Vitamine, Eisen und Zink und kräftigt dadurch das Immunsystem. Suppe versorgt den Körper mit viel Flüssigkeit und wärmt von innen. Zudem blockiert sie bestimmte weiße Blutkörperchen, die Entzündungen und Schwellungen der Schelimhäute auslösen können.

Scharfes Essen wie zum Beispiel Chili regt nicht nur die Ausschüttung von "Gückshormonen" an, sondern hilft auch Schleim in den Nasennebenhöhlen schneller los zu werden. Würzige Speisen helfen das Fieber auszuschwitzen und das in Paprika enthaltene Capsaicin löst verstopfte Nasen. Wem Chilischoten zu scharf werden kann mit einem Stück Vollkornbrot das Feuer schnell "löschen". Vollkorn stärkt das Immunsystem und das Brot lindert das Brennen auf der Zunge!

Klebrig, süß aber vor allem gesund: 60 Teilnehmer, die gerade erkältet waren, mussten im Rahmen einer Studie zwei Esslöffel Honig täglich zu sich nehmen. Forscher der University of Jahrom Medical Science im Iran kamen zu dem Ergebnis, dass die Dauer der Erkältungssymptome dadurch deutlich abnahm. Inhaltssoffe im Honig wie Flavonoide und Phenolsäuren sind dafür verantwortlich. Besser als Honig aus der Tube ist reiner Imker-Honig, der reich an Vitaminen ist!

Schmeckt gut und lindert Erkältungen. Eine Tasse Pfefferminz-Tee wirkt sich auch auf den Magen-Darm-Bereich beruhigend aus. Er tötet bei Erkältungen Keime im Mund- und Rachenraum ab und wirkt entzündungshemmend, weshalb er vor allem bei Husten oder Halskratzen zum Einsatz kommt. Nebenbei werden die Atemwege befreit, denn Pfefferminz wirkt schleimlösend.

Joghurt sagt gleich mehreren Bakterien im Körper den Kampf an - sowohl denen, die die Erkältung auslösen, als auch Darmbakterien. Probiotika im Joghurt helfen diese schnell aus dem Körper auszuscheiden und lindern auch Verdauungsschmerzen. Am Besten kombiniert man Joghurt mit frischen Früchten. Die Mischung aus Probiotika und Vitaminen und Minralstoffen hilft Krankheiten abzuwehren, wie man auch in einer Studie der University of Maryland herausfand.

Nichts geht ohne die Vitamin C-Bomben, die die Dauer einer Erkältung verkürzen können. Es reichen zwei bis drei Orangen aus, um den täglichen Vitamin-C-Bedarf von 100 Milligramm am Tag zu decken.

Champignons haben viele gesundheitliche Vorteile, vor allem aber stärken sie durch viele Proteine das Immunsystem. Sie enthalten auch Polysaccharide, die die natürlichen "Killerzellen" aktivieren, um Grippe- und Erkältungsviren zu zerstören. Auch Mais ist, ähnlich wie Champignons, reich an Polysacchariden.

Knoblauch wirkt wie ein natürliches Antibiotikum - es hilft sowohl bei Darmproblemen, als auch bei Erkältungskrankheiten. Insbesondere Allicin und die aus ihm entstehenden Schwefelverbindungen weisen keimtötende Eigenschaften auf!

Wer täglich 60 Gramm Mandeln verzehrt schützt sich vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einem hohen Cholesterinspiegel und verbessert womöglich die Knochendichte. Mandeln sind außerdem reich an Magnesium, Kalzium und Kupfer, sowie Vitamin B und E.

Kleine Früchte, große Wirkung: Sie enthalten Quercetin und Flavonoid, die entzündungshemmend wirken und sich sogar im Kampf gegen Krebs und Viren bewiesen haben, wie Forscher in vielen Studien heraus fanden. Quercetin ist auch in Kapern, Dill, roten Zwiebeln, Buchweizen und Süßkartoffeln sowie in fast allen Beerensorten enthalten!