Die besten Tipps gegen die Hitze im Büro

Cool bleiben

Die besten Tipps gegen die Hitze im Büro

Während die Hitze im Schwimmbad herrlich sein kann, ist sie in der Arbeit reine Qual.

Hitzefrei gibt es leider nicht! Wir verraten Ihnen, wie Sie in heißen Zeiten im Büro trotzdem einen kühlen Kopf bewahren.

Weniger Leistung bei Hitze
Hohe Temperaturen reduzieren Ihre Leistungsfähigkeit, die Arbeit geht nur schwer von der Hand. Der Gedanke, wie herrlich es jetzt eigentlich am See wäre, lässt die Motivation gegen Null sinken. Die Hitze im Büro kann auch Beschwerden wie Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen und Schwindel auslösen. Achten Sie darauf, dass Sie an heißen Tagen besonders viel trinken.

Recht auf Klimaanlage?
Gibt es am Arbeitsplatz eine Klimaanlage, dann muss die auch funktionieren und es müssen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsgrenzen eingehalten werden. Genau heißt das: Bei "normaler" körperlicher Belastung wie z. B. häufigem Stehen muss die Raumtemperatur zwischen 18 und 24 Grad betragen; bei Tätigkeiten mit geringer körperlicher Belastung wie im Büro zwischen 19 und 25 Grad. Die Luftfeuchtigkeit muss 40 bis 70 Prozent betragen. Dass ein Unternehmen seinen Mitarbeitern eine Klimaanlage zur Verfügung stellen muss, ist aber gesetzlich nicht verankert.

So entkommen Sie der Bürohitze 1/10
1. Luftige, helle Kleidung
Tragen Sie weite, helle Kleidung. Am besten aus Materialien, die die Feuchtigkeit gut aufnehmen. Das macht die Hitze erträglicher.