Die besten Sexstellungen für Schwangere

Schäferstündchen mit Babybauch

Die besten Sexstellungen für Schwangere

Mit diesen Stellungstipps muss die Intimität keine Pause machen

Viele Menschen denken, dass die freudige Erwartung gleichsam auch ein Ende bedeutet - das des Liebesspiels. Allerdings muss das keineswegs so sein.

Keine Pause für die Liebe

Gynäkologen sind sich einig: Verläuft die Schwangerschaft normal und gesund, gibt es keinen Grund, Sex aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Oft kommt es sogar vor, dass die Lust auf Sex bei schwangeren Frauen steigt - der Grund sind die Hormone. Auch in psychologischer Hinsicht ist Sex für die meisten Paare sehr wichtig. Er bildet eine starke Verbindung.

Klingt doch alles wunderbar, oder? Wenn da nicht die logistische Komponente wäre: der Babybauch. Vor allem in den letzten Monaten vor der Entbindung wächst ein schwangerer Bauch beträchtlich und es kann sich beim Liebesspiel die eine oder andere positionelle Schwierigkeit ergeben. Wir verraten Ihnen, welche Positionen sich besonders gut eignen und das Liebesleben bis in den neunten Monat möglich machen:

1. Reiterstellung (Frau oben)

Die wohl beliebteste Sexstellung während der Schwangerschaft ist die "Frau oben"-Position oder "Reiterstellung". Sie erlaubt es der Frau, die Penetration selbst zu steuern und sich und die eigene Position je nach Bedarf einzurichten.

2. Löffelstellung (Frau vor dem Mann)

Diese Position ist eine sehr innige und natürliche. Der Babybauch kann seitlich an der Matratze gestützt werden und ist nicht im Weg.

3. Doggy-Style-Variation

Diese leichte Abwandlung der beliebten Doggy-Style-Position ist ebenfalls sehr gut für die Zeit der Schwangerschaft geeignet: Die Frau steht vor dem Bett und beugt sich darüber, die Hände auf der Matratze. Der Mann steht logischerweise dahinter.


Spielen Sie mit dem Gedanken, eine Familie zu gründen und fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt für Sie kommt? Diese Timeline könnte vielleicht hilfreich sein:

Sind Sie bereit für ein Baby? 1/3
5 Jahre vorher:

Erhöhen Sie Ihre Chancen, später problemlos schwanger zu werden, indem Sie jetzt Kondome verwenden. Diese schützen vor Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien, die unbehandelt zum Verkleben der Eileiter und Unfruchtbarkeit führen können. Sprechen Sie auch mit Ihrer Mutter - wenn sie Probleme bei Ihrer Geburt hatte, könnte es sein, dass Sie die gleichen Probleme haben werden. Das gleiche gilt für Krankheiten wie Endometriose. Jährliche Vorsorgeuntersuchungen sind ein Muss.