Die 6 besten Tipps für die Pollenzeit

...

1. Befreien Sie Ihre Nase

Wenn Sie die Pollen quälen, dann sollten Sie, so schnell wie möglich, eine Nasenspülung mit Salzlösung machen. Das beugt der nächsten Niesattacke vor.

2. Halten Sie die Schleimhäute feucht

Tragen Sie beim Spazierengehen einen mit Salzwasser getränkten Waschlappen bei sich (am besten in einer Plastiktüte verpackt). Immer wieder daran schnüffeln. Das befeuchtet die Schleimhäute.

3. Das hilft den Augen

Ihre Augen sind geschwollen? Dagegen hilft Augentrostkraut aus der Apotheke. 2 Teelöffel mit 0,3l Wasser aufkochen, abkühlen lassen und 2 Wattebäusche darin tränken. 15 Minuten auf die Augen legen.

4. Lieber drinnen bleiben

Wenn möglich, dann bleiben Sie in Zeiten des stärksten Pollenflugs zu Hause und halten Sie Türen und Fenster geschlossen.

5. Ab in die Sauna!

Sauna ist ein guter Ausgleich für Allergiker. Sie sind hier vor Pollen sicher und reinigen sich komplett von Kopf bis Fuß.

6. Homöopathie

Gegen akute Beschwerden gibt es homöopathische Hilfe aus der Apotheke. Auch abschwellende Nasensprays und Tabletten helfen Allergikern.