29. Juni 2016 12:43
Vorsorge
Den Blutdruck ohne Tabletten senken
Nicht nur Tabletten helfen gegen den Bluthochdruck
Den Blutdruck ohne Tabletten senken
© gettyimages

Bluthochdruck gilt als Volkskrankheit. Immerhin leiden etwa 40 Prozent der österreichischen Bevölkerung daran. Ein erhöhter Wert sollte nicht ignoriert werden, da Bluthochdruck die Gefäße schädigt und das Risiko, Herzinfarkt, Schlaganfall und Nierenschäden zu erleiden, erhöht. Hoher Blutdruck weist meist auf einen ungesunden Lebensstil hin und kann in vielen Fällen bereits auf sanfte Weise reduziert werden. So ist zum Beispiel das Schlaganfall-Risiko zu 90 % beeinflussbar. Auch wenn es nicht immer ohne Tabletten geht, so kann man bereits durch die Änderung des Lebensstils einen positiven Einfluss auf den Blutdruck nehmen.

Bluthochdruck durch ungesunden Lebenswandel

Ein erhöhter Bluthochdruck (Hypertonie) kann auf einen ungesunden Lebensstil hindeuten. Zu den Ursachen für hohen Blutdruck zählen, neben einer familiären Vorbelastung, auch die Einnahme der Pille oder eine Schwangerschaft. Aber auch Ernährung und Lebenswandel gelten als wichtige Einflussfaktoren.