Den Blutdruck ohne Tabletten senken

Vorsorge

Den Blutdruck ohne Tabletten senken

Bluthochdruck gilt als Volkskrankheit. Immerhin leiden etwa 40 Prozent der österreichischen Bevölkerung daran. Ein erhöhter Wert sollte nicht ignoriert werden, da Bluthochdruck die Gefäße schädigt und das Risiko, Herzinfarkt, Schlaganfall und Nierenschäden zu erleiden, erhöht. Hoher Blutdruck weist meist auf einen ungesunden Lebensstil hin und kann in vielen Fällen bereits auf sanfte Weise reduziert werden. So ist zum Beispiel das Schlaganfall-Risiko zu 90 % beeinflussbar. Auch wenn es nicht immer ohne Tabletten geht, so kann man bereits durch die Änderung des Lebensstils einen positiven Einfluss auf den Blutdruck nehmen.

Bluthochdruck durch ungesunden Lebenswandel

Ein erhöhter Bluthochdruck (Hypertonie) kann auf einen ungesunden Lebensstil hindeuten. Zu den Ursachen für hohen Blutdruck zählen, neben einer familiären Vorbelastung, auch die Einnahme der Pille oder eine Schwangerschaft. Aber auch Ernährung und Lebenswandel gelten als wichtige Einflussfaktoren.

Bluthochdruck natürlich senken 1/5
1. Übergewicht reduzieren Ganz oben auf der Liste der Risikofaktoren steht Übergewicht. Studien in der Vergangenheit haben gezeigt: Gewichtsreduktion hilft, den Blutdruck zu senken. Zwar gilt der Body Mass Index zwischen 20 und 25 als ideal - wer aber eine dauerhafte Gewichtsreduktion anstrebt sollte lieber das Ziel 25 und 27 anstreben. Bereits mit diesem Schritt ist viel getan.
2. Regelmäßiger Sport Auch von regelmäßigen Sporteinheiten können Patienten mit Bluthochdruck besonders profitieren. Drei Mal in der Woche sollte 30-45 Minuten am Stück Ausdauersport betrieben werden, um einen blutdrucksenkenden Effekt zu erzielen. Als Sportarten eignen sich vor allem Joggen, Radfahren oder Zirkeltraining. Bei bereits bestehendem Bluthochdruck oder bei anderen Vorbelastungen sollte vorab ein Arzt aufgesucht werden, der das Sportpensum festlegt. Auch für Menschen, die bereist älter als 35 Jahre alt sind und schon länger keinen Sport mehr betrieben haben, wird eine ärztliche Abklärung empfohlen.
3. Gesunder Schlaf Ebenso wie Sport Stress abbaut und somit den Blutdruck senkt, ist auch Schlaf wichtig für den Körper. Schlafmangel kann die Blutdruckwerte erhöhen. Vor allem Schichtarbeiter und Menschen, die viel auf Reisen sind und Zeitzonen überqueren, sollten hier einen natürlichen Ausgleich finden. Neben Sport als Stressabbau können auch Autogenes Training und andere Entspannungsmaßnahmen helfen.
4. Ernährung Verzichten Sie auf übermäßig viel Salz, Fett und Zucker. Diese sind vor allem in Fertigprodukten enthalten. Nehmen Sie viel Gemüse und Obst zu sich. Bananen enthalten beispielsweise viel Kalium, welches der natürliche Gegenspieler von Natrium ist und einen blutdrucksenkenden Effekt hat.Auch Alkohol sollte nicht zu oft konsumiert werden. Dieser erhöht ebenso wie Nikotin den Blutdruck. Verzichten Sie lieber ganz auf das Rauchen. Alkohol ist nicht öfter als zwei- bis dreimal in der Woche erlaubt. Auch dann sollten es nur geringe Mengen sein.
5. Pflanzliche Hilfsmittel Pflanzliche Helfer wie Weißdorn, Brennnessel, Knoblauch und Melisse können bei Bluthochdruck helfen. Für die richtige Dosierung - abhängig von Ihren Blutdruckwerten - sollte ärztliche Rücksprache gehalten werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum