Das verraten Ihre Fingernägel

...

1. Längsrillen

Längsrillen können auf einen Flüssigkeitsmangel hinweisen.

2. Querrillen

Querrillen treten häufig bei einer Verletzung der Nagelwurzel auf. Auch Fieber und andere Infektionen können so ihre Spuren hinterlassen.

3. Brüchige Nägel

Ein Mangel am Schönheitsvitamin Biotin kann zu brüchigen Nägeln führen. Essen Sie mehr Karfiol, Tofu, Erdnüsse, Reis und Vollkorn-Haferflocken. Manchmal steckt aber auch eine Schilddrüsenerkrankung hinter empfindlichen Nägeln.

4. Hohl- oder Löffelnägel

Wenn sich die Nagelplatte leicht nach innen wölbt, während der Rand nach oben zeigt (sogenannte Löffelnägel) liegt häufig ein Eisenmangel vor. Auch häufiger Kontakt mit chemischen Reinigern kann die Hornsubstanz angreifen. - Lassen Sie Ihr Blut auf Eisenmangel untersuchen.

5. Nagel löst sich ab

Dahinter kann eine Pilzinfektion stecken. - Suchen Sie einen Hautarzt auf.

6. Nagelrand splittert ab

Wird den Nägeln zu viel Fett entzogen, splittern sie leicht. Mögliche Ursachen: Kontakt mit Spül- und Putzmittel. - Tragen Sie beim Putzen Handschuhe und verwenden Sie Handcreme über Nacht.

7. Weiße Flecken

Treten vereinzelt weiße Flecken auf, handelt sich meist um kleine Verletzungen des Nagelbetts. Wenn mehrere Nägel betroffen sind, kann ein Kalziummangel dahinter stecken. - Essen Sie kalziumreiche Kost: Milchprodukte, Bananen, Mandeln, Scholle, Vollkornbrot und Eier sind gute Lieferanten.

8. Gelb-braune "Ölflecken"

Klar begrenzte Verfärbungen - sogenannte Ölflecken - sind typisch für Schuppenflechte. - Sprechen Sie mit einem Hautarzt über das Problem.

9. Verfärbte Nägel

Ihre Nägel haben unschöne Verfärbungen? Das kann die Folge von Reinigungsmitteln oder Nagellack sein, aber auch ein Pilzbefall kann dahinter stecken. - Ab zum Hautarzt!

10. Unnatürlich vergrößerte, rundliche Nägel

Unnatürlich vergrößerte, rundlich erscheinende und stark nach außen gewölbte Fingernägel können auf ein Herzleiden, Lungenprobleme oder die Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose hindeuten. - Ab zum Arzt!