Das sollten Sie über Olivenöl wissen

...

1. "Nativ extra" oder "Extra Vergine"

Am meisten profitieren Sie von hochwertigen Ölen, sie Sie an der Bezeichnung "Nativ extra" oder "Extra Vergine" erkennen.

2. Gesundmacher

Olivenöl gehört zu den gesündesten Ölen überhaupt. Die enthaltenen einfach gesättigten Fettsäuren schützen das Herz, senken den Cholesterinspiegel und helfen gegen Migräne und Depressionen.

3. Polyphenole

Achten Sie auf den Gehalt an Polyphenolen. Mindestens 500 Milligramm pro Kilogramm der sekundären Pflanzenstoffe sollten enthalten sein. Umso mehr, desto gesünder und aromatischer ist das Öl.

4. Selber machen

Kaufen Sie keine Öle mit Aromen, sondern machen Sie diese selber. Für fertige Aromaöle werden meist billige Öle verwendet. Kaufen Sie lieber ein teureres Öl und verleihen Sie ihm mit frischen Kräutern, Zitronenscheiben oder Knoblauchzehen eine eigene Note.

5. Für Salate und zum Braten

Olivenöl eignet sich nicht nur zum Verfeinern von Salaten, sondern auch zum Braten von Fisch und Fleisch. Achten Sie aber darauf, dass es nicht über 180 Grad erhitzt wird, da es sonst verbrennt.

6. Rasch verbrauchen

Geöffnetes Olivenöl sollten Sie innerhalb von drei Monaten verbrauchen, denn dann verliert es an Aroma.

7. Lagerung

Lagern Sie Olivenöl stets dunkel und kühl, aber nicht im Kühlschrank.