BH

Tipps für BH-Trägerinnen

Das sind die schlimmsten BH-Fehler

Die besten Tipps für den richtigen Sitz

Ein gut sitzender BH sorgt für angenehmen Halt und ist bedeutend, damit sich Frau wohlfühlt. Außerdem stärkt er das Selbstbewusstsein und damit die Erotik. Viele Frauen tragen jedoch den falschen BH. Experten schätzen, dass rund 80 Prozent der Frauen die falsche BH-Größe tragen. Und das bleibt nicht ohne Folgen. Wenn Sie für Kopf-, Rücken- und Bauchschmerzen keine Erklärung finden, dann sollten Sie mal Ihre BH-Kollektion unter die Lupe nehmen.

Sitzt mein BH richtig? 1/7

1. Rücken

Das Rückenteil sollte auf derselben Höhe wie die Vorderseite sitzen und eine gerade Linie bilden. Bildet das Rückenteil einen nach oben gewölbten Bogen sind die Träger zu eng eingestellt.

Schmerzen durch falschen BH
Ein falscher BH kann zu Beschwerden wie Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen, Müdigkeit, Hautausschlägen und sogar Verdauungsproblemen führen. Wie kommt es dazu? Ein zu weiter BH gibt nicht genug Halt. Die Folge ist ein nach vorne gebeugter Rücken und dieser Haltungsfehler führt dann zu Verspannungen und Schmerzen. Sitzt der BH zu eng, schränkt er die Bewegungsfreiheit ein und behindert die Atmung. Und je weniger Luft in die Lungen gepumpt wird, desto weniger Sauerstoff gelangt auch ins Blut und damit ins Gehirn - die Folgen: Müdigkeit und Schlappheit.

Haltungs- und Atmungsfehler können außerdem zur Verkrampfung der Bauchmuskeln führen und damit Bauchschmerzen auslösen. Zu enge Träger führen zu Hautreizungen und durch die Unterbrechung der Blutzufuhr kann es außerdem zu Spannungskopfschmerzen kommen.

Die häufigsten Rückensünden 1/10
1. High Heels
Mit hohen Absätzen schaden Sie nicht nur Ihren Füßen, Sie tun auch Ihrem Rücken keinen Gefallen. Die Fehlhaltung und Fehlbelastung setzt sich bis in den Rücken und in den Nacken fort und sorgt für Hohlkreuz, Verspannungen und Schmerzen.