Das schützt jetzt noch gegen Grippe

Last-minute-Maßnahmen

Das schützt jetzt noch gegen Grippe

Wie Sie jetzt optimal vorbeugen!

Die Grippewelle ist im Anrollen. Tag für Tag registrieren die Behörden Neuinfektionen. Und ausgerechnet jetzt gehen die „tetravalenten“ Impfstoffreserven – jener Vierfach-Impfstoff, der heuer erstmals ausgeliefert wurde – zu Ende.

Das Problem: Im Gegensatz zum noch verfügbaren und bisher gängigen Dreifach-Impfstoff wirkt dieser gegen den Virenstamm Influenza Typ B der ­Linie „Yamagata“, der laut Immunologen für rund 70 Prozent der heurigen Grippefälle verantwortlich ist. In der Bevölkerung wächst nun die Angst vor einer möglichen Ansteckung. Wir verraten, wie Sie sich last minute bestmöglich schützen!

Impfung jetzt noch sinnvoll?

Da sich die auf einer Empfehlung der WHO basierende Herstellung von Grippe-Impfstoffen aufwendig gestaltet und Herstellung sowie Auslieferung bereits im Herbst abgeschlossen werden, ist eine Nachlieferung ausgeschlossen. Die weiterhin verfügbaren Dreifach-Impfstoffe decken zwar auch den Virenstamm Typ B ab, richten sich jedoch nicht gegen die grassierende Linie B/Yamagata.

Dennoch raten Ärzte auch jetzt noch zu einer Immunisierung. Es ist also noch nicht zu spät, denn durch die Impfung mit dem Totimpfstoff bildet der Organismus in kürzester Zeit Gedächtniszellen, die bei Kontakt mit dem echten Erreger rasch zur Bildung von Antikörpern führen und uns so vor einer Infektion schützen. 

Hygiene hat oberste Priorität

Um auch sonst einer Ansteckung zu entgehen, hat Hygiene oberste Priorität. Denn Grippe- und Erkältungsviren könnten jetzt an jeder Ecke lauern. Versuchen Sie deshalb in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr Menschenmassen zu vermeiden, waschen Sie regelmäßig Ihre Hände und bleiben Sie bei ersten Symptomen besser zu Hause – einerseits um den Genesungsprozess voranzutreiben und andererseits um die Ansteckung anderer zu verhindern.

So bleiben Sie jetzt fit 1/5

Impfung

Es ist noch nicht zu spät. Denn durch ­eine Impfung bildet der Körper rasch Gedächtniszellen, die bei Erregerkontakt sofort zur Bildung von Antikörpern führen und so vor einer Infektion schützen.