Flug

Reiserisiko

Das passiert während dem Flug mit Ihrem Körper

So wirkt sich die Flugreise auf Ihren Körper aus

Wer im Sommer lieber am Strand liegt, als die Hitze in der Stadt zu ertragen, nimmt auch gerne einen Langstreckenflug in entfernte Länder auf sich. Aber auch im Beruf kann nicht immer auf den Flug verzichtet werden. Ob es sich nun um eine Geschäftsreise oder einen Sommerurlaub handelt - die Reise mit dem Flugzeug ist eine Belastung für den Körper. Bevor Sie sich das nächste Mal in luftige Höhen begeben, sollten Sie einiges beachten, um die Reise unbeschadet zu überstehen.

So anfällig ist der Körper bei einer Flugreise

Das Reiseversicherungen-Vergleichsportal comparetravelinsurance hat sich mit den Risiken beim Reisen über den Wolken auseinandergesetzt und macht auf die größten Beeinträchtigungen aufmerksam, die bei einer Flugreise entstehen können. Wussten sie zum Beispiel, dass der Körper im Flugzeug aufgebläht wird und viel anfälliger für Krankheiten ist?

Das macht der Flug mit dem Körper 1/6
1. Thrombose-Risiko
Durch die wenige Bewegung im Flugzeug sammelt sich das ganze Blut in den Beinen. Das stundenlange Sitzen auf engem Raum behindert den ungestörten Blutfluss, was die Entstehung von Blutgerinnseln fördert. Diese bilden sich meistens in den Beinvenen. Gefährlich wird es allerdings, wenn der Blutpfropfen in die Lunge wandert und zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie führt. Verschiedene Maßnahmen können hier helfen, um dem entgegenzuwirken.

Maßnahmen:

Vor allem bei Langstreckenflügen sollten Sie während dem Fliegen öfter aufstehen und sich bewegen. Trinken Sie zudem ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser. Auch Kompressionsstrümpfe beugen vor. Ebenfalls kann ein blutverdünnendes Mittel vor dem Langstreckenflug als Spritze verabreicht werden. Dieses kann allerdings bei Verletzungen schwere Blutungen auslösen.