Slideshow

Das macht sexy

Das macht sexy

1. Ähnlichkeit

Im Journal Current Psychology erschien eine Studie, die zeigte, dass Ähnlichkeit besonders begehrenswert macht. Das lustige an der Studie: Die Teilnehmer mussten Fotos nach der Attraktivität beurteilen. Eines dieser gezeigten Fotos war immer das Foto des gerade befragten Teilnehmers, welches digital bearbeitet und ins andere Geschlecht umgewandelt worden war. Das eigene Foto wurde von den Teilnehmern immer anziehender bewertet als die übrigen.

2. Unsere Eltern

Auch wenn Sie nicht an einem ausgeprägten Elektra- oder Ödipuskomplex leiden - Forscher fanden heraus, dass die Ähnlichkeit mit den eigenen Eltern den potentiellen Partner attraktiver machen.

3. Un­nah­bar­keit

Menschen, die nicht ständig verfügbar sind und dadurch als unnahbar gelten, wirken attraktiver.

4. Aufregung

Wer nach dem Sport oder einer Prüfung aufgeregt ist, sieht die Welt ein bisschen mit einer rosaroten Brille. Andere Menschen wirken dann attraktiver. Angeblich führt das Gehirn diese Aufregung nämlich auf die Anwesenheit des anderen Menschen zurück, anstatt auf die wahre Ursache.

5. Hormone

Die Hormone haben zumindest bei Frau einen wesentlichen Einfluss darauf, wen sie als sexy empfindet und wen nicht. Während der fruchtbaren Tage wirken dominante und maskuline Männer besonders anziehend. In anderen Phasen des Zyklus suchen Frauen eher nach einem verständnisvollen und ausgeglichenen Mann an ihrer Seite. Dann geht nämlich das Harmoniebedürfnis vor.
Auch umgekehrt bemerken Männer, wenn Frauen ihren Eisprung haben.  Zu dieser Zeit wirken Frauen besonders attraktiv und riechen und klingen außerdem angenehmer für das andere Geschlecht.

6. Ein "Hallo"

Sowohl Männer als auch Frauen mögen es simpel. Bei Umfragen siegte ein einfaches "Hallo" gegenüber anderen Anmachsprüchen.

7. Die Farbe rot

Frauen, die rot tragen wirken für Männer besonders attraktiv. Die Farbe wird mit Leidenschaft in Verbindung gesetzt. Wer rot trägt gilt außerdem als ein klein wenig verrucht. Umgekehrt sehen Frauen rot, wenn andere Damen sich diese Farbe aussuchen. Rot gekleidete Frauen gelten nämlich als Rivalinnen.

8. Ein Drink

Unter Alkoholeinfluss wirken andere Menschen attraktiver - man selbst allerdings nicht unbedingt.

9. Die Jahreszeit

Offenbar ändert sich unsere Attraktivität auch mit der Jahreszeit - so das Ergebnis einer Studie. In Wintermonaten ziehen Männer Frauen mit großer Oberweite vor. Vielleicht liegt es aber auch einfach an der unterschiedlichen Kleiderwahl in Sommer und Winter?