Flugzeug

Forscher verraten:

Das ist der sicherste Platz im Flugzeug

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie das nächste Mal Ihren Flug buchen.

Obwohl uns das Gefühl etwas anderes sagt, ist das Flugzeug das sicherste Transportmittel. Wenn man die zurückgelegten Kilometer betrachtet, so verunglücken beim Fliegen weitaus weniger Menschen als mit dem Zug oder dem Auto. Dennoch haben Flugpassagiere oft ein mulmiges Gefühl. Schließlich enden Flugunfälle oft tödlich. Spätestens bei der Wahl des Sitzplatzes kommt dieser Gedanke auf. Auch wenn Fluggesellschaften behaupten, dass jeder Sitz im Flugzeug so sicher sei wie der andere, so gibt es Statistiken, die dagegen sprechen. Studien haben gezeigt, warum die Sitzwahl doch Einfluss auf Ihre Sicherheit haben kann.

Hier sitzt es sich am besten

Anhand der Untersuchung von 17 Flugzeugunfällen konnte ermittelt werden, dass Sitze im hinteren Bereich des Flugzeugs in der mittleren Reihe sicherer sind. Wie im US-Nachrichtenmagazin Time berichtet wurde, liegt die Todesrate im Fall eines Flugzeugs bei den vorderen Sitzen bei 38 Prozent, bei den Sitzen im mittleren Bereich des Flugzeugs bei 39 Prozent und bei den hinteren Reihen bei 32 Prozent. Im Vergleich zu den Sitzen am Rand (Todesrate 44 Prozent) sind zudem die mittleren Reihen mit einer Todesrate von 28 Prozent eindeutig sicherer. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam auch das Wissenschaftsmagazin "Popular Mechanics". Hier gelangte man zur Erkenntnis, dass Sitze im hinteren Drittel des Flugzeugs in der mittleren Reihe mit einer Überlebensrate von 69 Prozent punkten konnten. Zu bedenken ist allerdings auch, dass nicht jeder Unfall gleich verläuft und daher die Sitze nicht unbedingt immer gleich sicher sind. Den Einfluss, den wir hiermit auf unsere Sicherheit im Flugzeug nehmen können, ist somit dennoch gering.

Das macht der Flug mit dem Körper 1/6
1. Thrombose-Risiko
Durch die wenige Bewegung im Flugzeug sammelt sich das ganze Blut in den Beinen. Das stundenlange Sitzen auf engem Raum behindert den ungestörten Blutfluss, was die Entstehung von Blutgerinnseln fördert. Diese bilden sich meistens in den Beinvenen. Gefährlich wird es allerdings, wenn der Blutpfropfen in die Lunge wandert und zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie führt. Verschiedene Maßnahmen können hier helfen, um dem entgegenzuwirken.

Maßnahmen:

Vor allem bei Langstreckenflügen sollten Sie während dem Fliegen öfter aufstehen und sich bewegen. Trinken Sie zudem ausreichend Flüssigkeit, am besten Wasser. Auch Kompressionsstrümpfe beugen vor. Ebenfalls kann ein blutverdünnendes Mittel vor dem Langstreckenflug als Spritze verabreicht werden. Dieses kann allerdings bei Verletzungen schwere Blutungen auslösen.