Das hilft gegen Wetterfühligkeit

...

1. Frische Luft

Kältereiz stärkt vorbeugend die Gefäße und den Organismus: Gehen Sie deshalb bei jedem Wetter an die frische Luft!

2. Sauna

Regelmäßige Saunagänge und Kneipp-Güsse stärken den Organismus.

3. Sport

Drei Mal pro Woche ein sanftes Ausdauertraining wie Joggen, Radfahren, Schwimmen oder Walken kann Wunder wirken.

4. Gesunde Ernährung

Besonders wichtig: Gesunde Ernährung, ausreichend schlafen, nicht rauchen und Alkohol nur in Maßen.

5. Genügend Trinken

Trinken Sie viel! Stellen Sie eine Karaffe mit Wasser in greifbare Nähe und trinken Sie mindestens jede Stunde ein Glas Wasser. Sie stützen damit Ihren Kreislauf. Kaffee und Tee sollten Sie nur in Maßen trinken

6. Entspannungsübungen

Yoga, Autogenes Training oder Meditation wirken beruhigend und ausgleichend auf Körper und Geist.

7. Lagenlook

Stellen Sie Ihre Kleidung so zusammen, dass Sie jederzeit auf Temperaturschwankungen reagieren können. Mehrere Lagen übereinander sind hilfreich.

8. Tee und Vitamine

Tees aus Salbei, Lavendel, Passionsblume wirken ausgleichend auf die Psyche. Bewährt bei Wetterfühligkeit sind auch Klosterfrau-Melissengeist und ein Vitamin-B-Präparat.