Slideshow

Das empfehlen die Mediziner

Das empfehlen die Mediziner

Gynäkologie

Pilzinfektionen & Blasenentzündung

Pilzinfektionen sind keine Seltenheit. Deshalb unbedingt eine Einmal-Vaginaltablette (Canesten, rezeptfrei) und eine Scheidencreme in die Reiseapotheke ­packen. Noch einfacher in der Handhabung: eine Einmaltablette Fluconazol zum Schlucken – erspart die lästige vaginale Applikation. Bei Blasenentzündung – ein Urlaubsklassiker – hilft ein Einmalantibiotikum (Monuril).

Achtung  

Singlefrauen, die einen Partyurlaub planen, sollten eine Notfallkontrazeption („Pille danach“) mitnehmen, im Ausland schwer zu bekommen.

Derma

Sonnenschutz  

Darf in keinem Urlaub fehlen! Lassen Sie sich beraten, welcher Lichtschutzfaktor Ihrem Hauttyp entspricht – ansonsten: LSF 50 und auf einen hohen UVA-Schutz achten!

Sonnenbrand, Quallenbiss  

Bei leichtem Sonnenbrand oder Kontakt mit Quallen ist kurzfristig eine Cortisoncreme hilfreich.

Für danach  

Nach dem Sonnenbad ist eine reichhaltige Pflege durch After Sun unerlässlich. TIPP: Insektenspray mit den Wirkstoffen DEET und Permethrin.

Medizin für Kinder

Für die Kleinsten  

Das Wichtigste bei einer Reise mit Kindern ist es, ein Schmerz- oder Fiebermittel mitzuführen. Bei Flugreisen helfen Nasentropfen, den Druck besser auszugleichen. Für kleinere Verletzungen nehmen Sie ein Desinfektionsmittel und Pflaster mit. Ohrentropfen auf antibiotischer Basis werden oft benötigt, da es häufiger zu einer Entzündung im äußeren Gehörgang kommt. Neigt ein Kind zu Allergien, sollten Antihistaminika mitgeführt werden.

Urologie

Tipps & Tricks  

Besonders wichtig ist es, immer eine Flasche Wasser mitzuhaben, um Dehydrierung vorzubeugen – sonst haben Bakterien leichtes Spiel. Außerdem: nasse Badebekleidung immer gleich wechseln, um Unterkühlung zu vermeiden.

Cranberry  

Ein echter Allrounder für die Blase. Ob als Pulver zum Lösen, Tablette oder Kaudragee – Cranberry darf keinesfalls fehlen.

Augen

Sonnenschutz  

Unbedingt Sonnengläser mitnehmen – dabei auf die Kennzeichnung des UV-Schutzes achten. Bei Fehlsichtigkeit an Ersatzbrillen und/ oder Linsenpflegemittel denken.

Medikamente  

Viele Menschen leiden unter trockenen Augen – hier helfen benetzende Tropfen, Salben und Cremes. Bei bestehender Medikation (z. B. grüner Star) diese ­unbedingt fortsetzen.

Darm

Alarm im Darm  

Elektrolytlösungen, die mit Mineralwasser getrunken werden, helfen, durch Reisedurchfall bedingte Austrocknung auszugleichen. Achtung: Bei blutigen Durchfällen ist eine Antibiotikakur anzuraten – ansässige Ärzte wissen über gängige Keime Bescheid und können helfen.
Bei normalem Durchfall kann zudem der Einsatz des Medikaments Imodium helfen. Gegen Verstopfung empfiehlt sich die Mitnahme von z. B. Dulcolax.

HNO

Gehörgangsentzündung

Um einer Gehörgangsentzündung vorzubeugen, helfen Normison-­Ohrentropfen. Akut können Otalgan-Ohrentropfen helfen.

Achtung  

Schnupfen stört die Tubenbelüftung und somit den Druckausgleich – nicht tauchen! Bei einer Flugreise helfen abschwellende Nasentropfen. Allergiker sollten sich vorab über Belastungen informieren und Medikamente mitbringen.

Sport

Sonnenschutz beim Sport  

Gerade beim Sport neigt man dazu, einen Sonnenbrand zu erleiden. Deshalb eine Creme mit möglichst hohem LSF auftragen. Erwischt es einen doch, hilft Diclofenac-Gel (Voltaren). Auch zu empfehlen ist ein Basispaket an Pflastern, Verbänden & Co.

Eine bewusste Auszeit nehmen

Verzichten Sie im Urlaub auf Sport und nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit von Ihrem Alltag!