Darum sind Sie ständig müde

Wirklich Frühjahr schuld?

Darum sind Sie ständig müde

Sind Sie häufig müde? Gehen Sie der Ursache auf den Grund

Gerade um die wieder wärmer werdende Jahreszeit sind viele von uns von konstanter Müdigkeit geplagt. Doch was ist schuld an der Misere?

Frühjahr als Sündenbock

Kommen Sie morgens nur mühevoll aus dem Bett? Und ist auch Ihr restlicher Tag ein einziges Gähnkonzert? Dann geht es Ihnen wie vielen Österreicherinnen und Österreichern. Zwar kann der Griff zum Koffein-Format der Wahl etwas über die tiefsten Müdigkeitstäler hinweghelfen. Allerdings bleibt die Abgeschlagenheit zurück.

Während der ersten Jahreshälfte wird die Ursache für die Dauermüdigkeit oft im Saisonwechsel vermutet. Tatsächlich ist das Frühjahr aber nur in den seltensten Fällen Schuld am Durchhänger. Weit öfter sind es wir selbst, die sich die Schläfrigkeit aufbrummen. Das sind die häufigsten Gründe dafür:

10 Gründe, warum Sie ständig müde sind 1/10
1. Haben Sie vielleicht zu wenig getrunken?
Wie viel Liter Wasser trinken Sie denn so über den Tag verteilt? Zwei Liter sollten es schon sein! Selbst wenn der Körper nur geringfügig dehydriert ist, wirkt sich das negativ auf den Energiehaushalt aus. Das Blut wird dicker, dadurch muss sich das Herz mehr anstrengen, um es durch den Körper zu pumpen und das raubt uns Energie.

Und mit diesen tollen Tipps werden Sie die chronische Müdigkeit ein für alle Mal los und können den Frühlingsstart genießen:

Das hilft gegen Müdigkeit 1/4
Was hilft gegen Müdigkeit am Morgen?
- Wechseldusche: Bringt müde Lebensgeister in Schwung!

- dehnen, strecken und bewegen

- Fenster öffnen und die kühle, frische Morgenluft tief einatmen

- eine Tasse Kaffee oder Tee

- immer zur selben Zeit aufstehen, damit sich der Körper an einen festen Rhythmus gewöhnen kann