Darum schwitzt diese Frau Blut statt Schweiß

Wie aus Gruselfilm

Darum schwitzt diese Frau Blut statt Schweiß

Wenn normale Körperfunktionen zur Qual werden

Es klingt wie eine Szene aus einem Gruselfilm mit christlicher Symbolik: Aus den Schweißdrüsen einer 21-jährigen Frau tritt Blut – und das obwohl sie keinerlei Verletzungen hat.

Blutiges Schwitzen
Die junge Italienerin, die ihren Namen nicht an die Presse verraten möchte, wurde von Ärzten der Universität in Florenz behandelt. Drei Jahre lang litt sie an anfallartigen Schweißausbrüchen, die sie an Gesicht und Handflächen Blut schwitzen ließen. Das Austreten des Blutes konnte sie nicht kontrollieren, bei Anstrengung und emotionalem Stress verschlimmerten sich die Symptome weiter. Erst glaubte niemand der Frau ihr unglaubliches und schweres Schicksal und sie isolierte sich. Zu dem körperlichen Leiden kamen Depressionen und Angstzustände - vermutlich einerseits Begleiterscheinungen, andererseits Ursachen für die Verstärkung der Krankheitssymptome.

Die Frau litt unter einer seltenen Krankheit, die meist nur Frauen und Kinder betrifft: Hämhidrose. Die Ursachen sind noch weitgehend unerforscht, einige Theorien gehen von Blutgerinnungsstörungen oder "unsichtbaren" Gefäßverletzungen aus. Glücklicherweise war es in allen der bisher 42 bekannten Fälle so, dass die Beschwerden nur für begrenzte Zeit anhielten. Im Fall der Italienerin waren es ganze drei Jahre. Durch die kombinierte Behandlung mit Antidepressiva (um die psychische Komponente zu lindern) und Blutdruckmedikamenten konnten die Blutungen langsam reduziert und schließlich gestoppt werden.