Coronavirus: Mediziner warnen vor One-Night-Stands

Dating

Coronavirus: Mediziner warnen vor One-Night-Stands

Liebe in Zeiten des Coronavirus: Ärzte raten zu Enthaltsamkeit bei Neubekanntschaften. 

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus ist weltweit auf mehr als 3.000 gestiegen. In 68 Ländern wurden am Montag fast 90.000 Infektionen verzeichnet. Die Epidemie erreichte inzwischen auch Millionenstädte wie New York und Moskau. Auch in der EU ist das Virus längt angekommen - und es macht nicht vor der Schlafzimmertür halt. Gerade bei Intimkontakt ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch. Auch wenn bisher nicht bekannt ist, ob das Virus über Spermien und Vaginalsekret übertragen werden kann, ist das Risiko beim Geschlechtsverkehr besonders hoch, dass es zu einer Schmier- oder Tröpfcheninfektion kommt. Nicht nur beim Küssen kann das Virus ungebremst weitergereicht werden, auch über Hände, Bettlaken, Toys und sogar über Sekretpartikel in der Luft kann sich eine gesunde Person infizieren. Wie lange Erreger wie das neuartige Coronavirus auf Gegenständen überleben, hängt von der Virenlast ab, also der Menge der Erreger. Davon abgesehen spielen viele weitere Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit und Oberflächenmaterial eine Rolle. 

Smart Sex

Wenn der Partner oder man selbst Symptome des Coronavirus zeigt oder einer Risikosituation ausgesetzt war, sollte man von engerem (Intim-)Kontakt absehen. Häufige Anzeichen einer Infektion sind u. a. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. Wenn sich ein Partner angesteckt haben könnte, sollte man zunächst auf Abstand gehen, auf Hygiene achten und in getrennten Betten schlafen.

Insbesondere von One-Night-Stands mit Unbekannten (beispielsweise Tinder-Dates) stellen eine Gefahr dar, weil man nur schwer einschätzen kann, ob die andere Person einer Risikosituation ausgesetzt war oder Symptome aufweist. Da das Coronavirus sich bei manchen auf sehr milde Weise äußert, erkennt man es nicht sofort. Deshalb sollte man derzeit lieber auf Nummer sicher gehen und vorerst eine Dating-Pause einlegen. Eine gesunde Alternative stellt Masturbation dar – mit gründlich gewaschenen Händen selbstverständlich.