Slideshow

Bleichcreme & Peelings

Bleichcreme & Peelings

Für wen geeignet?  

Zur Behandlung von Sonnenschäden wie Pigmentflecken oder Hautunregelmäßigkeiten bieten sich neben speziellen Lasern – etwa dem fraktionierten CO2-Laser – vor allem Bleichcremen und Fruchtsäurepeelings an.

So funktioniert es

Die Fruchtsäuren sind natürliche Säuren, die die oberen Schichten der Haut abstoßen lassen. Außerdem fördern sie die Neubildung von frischen Hautzellen und helfen, sonnengeplagte Haut zu regenerieren. Medizinische Fruchtsäurepeelings werden in der Ordination durchgeführt. Eine einstündige Behandlung kostet 90 Euro. Bleichcremen können zu Hause aufgetragen werden. Sie enthalten Kojisäure, Hydrochinon oder ähnliche Substanzen und hellen die Haut auf. Hydrochinon stoppt die Produktion neuer Pigmentzellen, wodurch die Haut heller wird. Auch eine Kombination aus Fruchtsäurepeeling und Bleichcreme ist möglich und zeigt gute Erfolge.

Tipp

Nach dem Sonnenbaden ist es wichtig, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu vorsorgen. Sonne, vor allem in Kombination mit Meerwasser, trocknet die Haut aus und begünstigt das Entstehen von Falten. Hyaluronsäurepräparate mit 100 % Hyaluronsäure können helfen, die Hautfeuchtigkeit zu erhalten und der Faltenbildung vorbeugen.