28. Dezember 2018 18:25
Neustart in 2019
Wie sie gute Vorsätze richtig umsetzen
Auf in ein gesundes und glückliches 2019.
Wie sie gute Vorsätze richtig umsetzen
© Fürtbauer

Der Jahreswechsel ist ein guter Anlass, die ein oder andere lebensbejahende Gewohnheit in den Alltag zu integrieren. Hier haben wir sieben Ideen für Sie, die das
Leben 2019 ein Stück gesünder, vitaler, entspannter und schöner gestalten. Testen Sie die unterschiedlichen Ansätze!

Ein gesundes 2019

❯ Mehr Schritte zurücklegen
Die WHO weiß: 10.000 Schritte täglich verlängern unser Leben um zehn Jahre. Die täglichen etwa 7 Kilometer senken das Risiko, an Altersdiabetes oder Herzinfarkt zu erkranken. Darum: Treppensteigen statt Aufzug und Rolltreppe und eine Station früher aus dem Bus aussteigen. 

❯ Länger offline bleiben
Tägliche Digital-Detox-Einheiten tragen zur seelischen Entspannung bei. Denn das ständige Online-Sein überflutet das Gehirn mit Reizen. Und je gestresster der Geist, desto mehr verspannen auch die Muskeln.

❯ Den Doktor öfters besuchen  
Der Gesundheit zuliebe: Angebote für regelmäßige Gesundheits-Checks, etwa in Form der kostenlosen Gesundenuntersuchung, oder Krebsfrüherkennungsprogramme (z. B. Mammografie) nutzen.

❯ Pflanzlich essen
Nach der „Plant-Based Food“-Philosophie stellen Sie Gemüse, Salat, Obst, Kräuter und Hülsenfrüchte auf Ihrem Teller ins Rampenlicht. Diese sind die „Stars der Hauptspeise“! Mit dem Verzicht auf Fleischersatz und industriell verarbeitete Produkte verkleinern Sie zudem Ihren ökologischen Fußabdruck.

❯ Schwerer heben!
Täglich 15–20 Minuten leichtes Kräftigungs- oder 2–3 Mal pro Woche intensives Krafttraining – das hält fit und kann bestehende Beschwerden heilen. Botenstoffe der Muskeln stärken etwa das Herz, senken den Blutdruck und lassen Fettdepots schmelzen.

❯ Ab jetzt entmüllen
In Plastikbeutel verpackte Äpfel – die sind jetzt passé. Und Milch-Produkte & Co. werden ab sofort in wiederverwendbarem Glas gekauft. So sieht  „Zero Waste“ aus. Das Ziel: keinen Müll mehr produzieren, achtsam mit Verpackungsmaterial umgehen und Lebensmittelverschwendung vermeiden.

❯ Mal „Nein“ sagen
Auf jeden Zug aufspringen, jeden Trend mitgehen und nach jedem „Zuckerl“ schnappen kann auf Dauer ermüden und zu Hektik und Desorientierung führen. Darum lieber (rück-)besinnen auf das, was man wirklich möchte und braucht. Das Ziel ist Ausgeglichenheit.

 

Tipps, wie Sie Pläne umsetzen

Realistische Ziele setzen:
Realistische Ziele sind das A & O. Machen Sie nicht die Fehler und setzen sich zu viele Ziele auf einmal, formulieren sie zu vage oder setzen sie zu hoch an. Dann ist das Scheitern programmiert. Bleiben Sie also realistisch und setzen Sie sich kleine Wegmarken bis zum Ziel. Denken Sie bei der Zielsetzung auch daran, was sich auf dem Weg dorthin für Sie verändert, und überlegen Sie, ob Sie bereit sind, Opfer zu bringen.

Vertraute einbeziehen:
Suchen Sie Verbündete und erzählen Sie ihnen von Ihren guten Vorsätzen. Motivieren Sie sich gegenseitig und gehen Sie etwa gemeinsam zum Lauftreff oder ins Fitnessstudio. Dann fällt auch das Aufschieben oder Absagen schwerer. Doch: Die Unterstützung darf nicht Ihr einziger Ansporn sein!

Tagebuch führen:
Legen Sie ein Tagebuch an und schreiben Sie Ihre Teilziele/Ziele genau auf. Halten Sie schriftlich fest, was genau Sie wann tun werden. So festigen Sie Ihre Vorhaben im Unterbewusstsein. Hängen Sie die Liste an eine Wand und überprüfen Sie täglich das Erreichte. Fortschritte sind so erkennbar, auch, woran es noch hapert.


Gedankenkraft nutzen:
Machen Sie sich alle Vorteile bewusst, die mit der gewünschten Veränderung einhergehen. Es hilft, bei der Umsetzung daran zu denken, was man gewinnt, und nicht, worauf man verzichtet. Innere Bilder motivieren dabei: Stellen Sie sich vor, wie es ist, Ihr Ziel bereits erreicht zu haben. Dann täglich
einige Sekunden daran denken!

Belohnen & verzeihen:
Haben Sie ein wichtiges Etappenziel erreicht, belohnen Sie sich selbst, etwa mit einem Strauß Blumen oder einem neuen Kleidungsstück. Auch Lob tut gut. Wenn’s (noch) nicht geklappt hat, seien Sie geduldig mit sich selbst und verzeihen Sie kleine Ausrutscher.