Was

20-Sekunden-Regel

Was "Happy Birthday" mit der Grippe zu tun hat

Seit gestern ist es offiziell: Die Grippewelle fesselt Österreich ans Bett. Aktuell sind allein in Wien rund 11.100 Personen betroffen. Das sind um 3.100 Fälle mehr als noch vor einer Woche. Wer diese Saison noch verschont geblieben ist oder keine weitere Erkrankung riskieren möchte, sollte sich also weiterhin an die üblichen Vorsorge-Regeln halten. Die beste Möglichkeit, sich vor der Influenza zu schützen, ist die Schutzimpfung. Abwehrkräfte stärken und das Meiden von Meschenmassen sind weitere wichtige Anti-Grippe-Strategien. Natürlich spielt Hygiene auch eine große Rolle. Gründliches Händewaschen entfernt einen Großteil der Keime, mit denen wir täglich in Kontakt kommen. Dennoch nehmen es die meisten Menschen nicht so genau. Wir waschen uns zwar mehrmals täglich die Hände, allerdings viel zu kurz. Die Hände mögen nach einem kurzen Waschgang zwar gründlich sauber aussehen – oft sind sie das aber lange nicht. Schädliche Keime sind schließlich nicht sichtbar. Umso wichtiger ist es, die Hände richtig und lang genug zu waschen.

Singen Sie sich keimfrei!

Experten empfehlen, zum Händewaschen (gerne auch leise) zweimal das „Happy Birthday“-Lied zu singen. Wer die Hände nämlich so lange reinigt, tötet bis zu 95 Prozent aller Keime – allerdings muss die Reinigung gründlich sein. Diese Sing-Methode gibt dem Hygiene-Ritual einen melodischen Referenzrahmen, den man sich leicht merken kann und inbesondere Kindern auf spielerische Weise vermittelt werden kann. 

Hygiene-Regeln für jeden Tag: 1/4
Öfter Hände waschen

Unsere Hände kommen im Alltag mit einer Vielzahl an Mikroorganismen in Kontakt, darum sollten Sie sich besonders in der Grippezeit häufig und gründlich die Hände waschen. Da der Waschgang im Regelfall viel zu kurz ausfällt, um die meisten Erreger abzutöten, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) folgende Hilfestellung: Beim Händewaschen zweimal hintereinander das Lied „Happy Birthday“ singen bzw. im Kopf durchspielen. Das dauert circa zwanzig Sekunden.
 
 

Weniger Kontakt

Vermeiden Sie unnötigen Kontakt mit Keimen. Tragen Sie in öffentlichen Bereichen bevorzugt Handschuhe und greifen Sie „fremde“ Gegenstände nicht unnötig an (z. B. beim Shoppen oder im öffentlichen Verkehr). Sehr wirkungsvoll: Fassen Sie sich wenig ins eigene Gesicht - so gelangen Keime, die an Ihren Fingern haften, nicht an die Schleimhäute. Auch das Meiden großer Menschenmassen kann Sie jetzt vor einer Ansteckung bewahren, ebenso wie der Verzicht auf Händeschütteln oder innige Begrüßungen.
 
 

Mehr Sauberkeit

Achten Sie nun vermehrt auf Sauberkeit: An viel berührten Alltagsgegenständen sammeln sich die Keime zuhauf. Dinge, die Sie selbst häufig angreifen oder die auch von anderen Personen berührt werden, sind gefährlich. Reinigen und desinfizieren Sie deshalb z. B. Türgriffe, Armaturen, Lichtschalter, Computertastatur, Handy etc. häufig.
 
 

Schutz von innen

Achten Sie nun vermehrt auf einen gesunden Lebensstil, um sich zu schützen: Ein starkes Immunsystem kann Sie vor einer Ansteckung bewahren. Gesunde Ernährung, reichlich Bewegung, genügend Schlaf und konsequente Stressreduktion sind die beste Ausgangssituation.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum