Vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit

Sind Sie auch so müde?

Vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit

Sie fühlen sich müde und antriebslos? Willkommen in der Frühjahrsmüdigkeit! Gerade aus dem Winterschlaf erwacht, packt uns schon wieder das große Gähnen. Aber woran liegt das eigentlich?

Gerade nach den Wintermonaten stecken viele Menschen in einem Leistungstief. Kommt im Frühjahr nach langer Dunkelheit endlich die lang ersehnte Sonne heraus, bringt das unseren Hormonstoffwechsel durcheinander. Der müde machende Botenstoff Melatonin und das Glückshormon Serotonin müssen sich erst wieder einpendeln - und das kann leider Wochen dauern. Mit diesen Tipps vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit trotzdem!

Die besten Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit 1/11
1. Frische Luft tanken Raus in die Natur! Tanken Sie so viel frische Luft wie möglich. Egal ob Sie nur einen Spaziergang machen oder mit Ausdauertraining fit in den Frühling starten möchten. Walken, Radfahren oder Joggen bringt den Kreislauf in Schwung. Das Tageslicht fungiert als biologischer Wecker und hilft dem Körper bei der hormonellen Umstellung.
2. Sonnenbrille weglassen In der Netzhaut des Auges sitzen die sogenannten Sonnenrezeptoren. Lassen Sie im Bus oder in der Straßenbahn ruhig mal die Sonnenbrille weg. Oder setzen Sie sich mit geschlossenen Augen in die Sonne. Das vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit.
3. Ein bisschen Bewegung Bauen Sie ein kleines bisschen mehr Bewegung in Ihren Alltag ein! Das unterstützt den Stoffwechsel bei der Umstellung. Fahren Sie mit dem Fahrrad in die Arbeit, gehen Sie eine Bus-Station zu Fuß, machen Sie am Nachmittag einen großen Spaziergang,...
4. Trinken Sie mehr Wasser Müdigkeit ist oft auf einen zu niedrigen Blutdruck infolge von Flüssigkeitsmangel zurückzuführen. Gelangt mehr Flüssigkeit in den Kreislauf, pendelt sich der Blutdruck wieder ein. Die goldene Regel: pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml warmes Wasser, wiegen Sie 70 Kilo sollten Sie 2,1 Liter Wasser pro Tag trinken.
5. Setzen Sie auf Vitamine Viel Obst und Gemüse essen. Es enthält neben Mineralstoffen viel Vitamin C und E, welche das Immunsystem stärken und die Neubildung der Zellen fördern. Wählen Sie zudem eher Vollkornprodukte, da sie reich an Vitaminen der B-Gruppe sind und die Produktion des Glückshormons Serotonin fördern.
6. Tricksen Sie sich aus Stellen Sie sich bereits vor dem Einschlafen vor, dass Sie am nächsten Morgen energiegeladen, frisch und munter erwachen werden. Und morgens, noch bevor Sie die Augen öffnen, denken Sie an eine Situation, in der Sie sich stark und leistungsfähig fühlten. Das kann auch im vergangenen Urlaub gewesen sein. Als Sie sich in die Fluten stürzten und die erfrischende Meeresbrise genossen.
7.  Kreislauf in Schwung bringen Strecken und recken Sie sich morgens nach dem Aufwachen im Bett. Das hilft dem Kreislauf auf die Sprünge. Auch Wechselduschen mit warmen und kalten Wasser sind gute Wachmacher. Ein wöchentlicher Saunabesuch stärkt das Herz-Kreislauf-System.
8. Klopfen Sie sich wach Stimulieren Sie Ihren Lymph- und Blutfluss, indem Sie mit lockeren Fäusten den ganzen Körper von unten nach oben abklopfen. Zuerst die linke, dann die rechte Seite.
9. Energiekick durch Pflanzenöle Morgens in Rosmarin baden. Das erfrischt und belebt. Für zwischendurch: ein paar Tropfen Minzöl auf die Schläfen reiben.
10. Gönnen Sie sich was Ob ein leckeres Schokoladencroissant, ein Spritzer vom teuren Lieblingsparfum oder eine Viertelstunde Kuscheln mit dem Haustier: Streicheln Sie Ihre Seele!
11. Treiben Sie es bunt! Bringen Sie Farbe in Ihr Leben: Rote Kerzen, Handtücher und Tischdecken vertreiben die Müdigkeit und bringen gute Laune.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum