Lust auf Kürbis? Die besten Rezepte

Schlank-Rezepte

Lust auf Kürbis? Die besten Rezepte

Herbstzeit ist auch Kürbiszeit! Ob grün, weiß, gelb oder orange – es gibt über 800 verschiedene Kürbissorten. Aber nicht alle Arten sind zum Verzehr geeignet. Je nach Sorte und Kultur werden Kürbisgewächse von gerade einmal birnengroß bis hin zu riesigen Exemplaren mit über einem Meter Durchmesser.

Diashow Die besten Kürbisrezepte

Kürbispfanne

Zutaten Für 4 Personen:
500 g Butternusskürbis (geputzt gewogen), 500 g Kartoffeln, 2–3 Zwiebeln, 250 g Cocktailtomaten, 200 g Karotten, 2–3 EL Öl, Gemüsesuppe, Salz, roter Pfeffer, einige Zweige Rosmarin, 200 g Fetakäse.

Zubereitung:
Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls würfeln. Zwiebeln abziehen und in Ringe teilen, Cocktailtomaten halbieren, Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen. Kürbis und Kartoffeln darin unter Rühren 5 Minuten dünsten, Karotten zugeben und weitere 5 Minuten garen. Zwiebeln und Tomaten untermengen und weitere 5 Minuten unter Rühren braten. Gegebenenfalls etwas Suppe zugeben. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin waschen, Nadeln von den Stängeln zupfen. Fetakäse würfeln. Beides unter das Gemüse mischen und einige Minuten miterwärmen.

Kabeljau auf Kürbisgemüse

Zutaten Für 4 Personen:
500 g Spaghetti-Kürbis (geputzt gewogen), Butter oder Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, ½ TL gemahlene Kurkuma, 1 Prise Ingwerpulver, 1 Prise gemahlener Koriander, 600 g Kabeljaufilet, 2 EL frisch gehackter Koriander. Für den Sud: 300 ml Fischfond, 100 ml Weißwein, 1 Lorbeerblatt, 1 Chilischote, 1 Knoblauchzehe (geschält und geviertelt), einige Limettenscheiben.

Zubereitung:
Kürbis mit einer Rohkostreibe raspeln. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze Butter zerlassen und die Kürbisraspeln darin unter Rühren in 5 Minuten weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Ingwer und Koriander würzen. Kabeljaufilet unter kaltem Wasser abspülen. Die Zutaten für den Sud in einen weiten Topf geben und aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und die Fischstücke darin je nach Größe in 5–8 Minuten garen lassen. Kürbis auf Tellern anrichten, Fischfilets darauflegen und mit frischem Koriander bestreuen.

Kürbissuppe

Zutaten Für 6 Personen:
1,2 kg Muskatkürbis, 2 große Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3 Körner Piment, 2 EL Ghee (im Fachhandel erhältlich) , 750 ml Gemüsesuppe, 100 ml Weißwein, 1 haselnussgroßes Stück Ingwer, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 3 EL Balsamico-Essig, 40 g Kürbiskerne, 100 g Crème fraîche, 6 EL Kürbiskernöl.

Zubereitung:
Den Kürbis schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Das Kürbisfleisch in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Pimentkörner im Mörser zerstoßen. Ghee in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den zerstoßenen Piment, den gewürfelten Knoblauch und die Kürbisstücke dazugeben. Alles kurz mitdünsten, dann mit Suppe und Weißwein ablöschen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Die Suppe fein pürieren und falls nötig noch mit Gemüsesuppe verdünnen. Ingwer schälen und fein hacken und zu der Suppe geben. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico-Essig abschmecken. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Suppe in Teller oder Suppenschälchen füllen, je 1 TL Crème fraîche draufgeben, mit Kürbiskernöl beträufeln und mit den gerösteten Kürbiskernen bestreuen.

Gelbes Kürbiscurry mit Basmatireis

Zutaten Für 4 Personen:
1 kg Butternusskürbis, 2 Zwiebeln, 2 EL natives Kokosöl, 1 TL Fenchelsamen, 1 l Gemüsesuppe, 1 Zweig Rosmarin, 1 Bio-Zitrone, 100 g Basmatireis, 1 TL Kurkuma, 1 Prise Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung:
Den Kürbis zerteilen, die Kerne herauskratzen, Kürbis schälen und in etwa 2–3 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Kokosöl in einem Topf schmelzen, die Kürbis- und Zwiebelwürfel sowie die Fenchelsamen darin andünsten. Mit Gemüsesuppe auffüllen, Rosmarin zugeben und alles zusammen ungefähr 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zitrone fein abreiben. Den Reis, Kurkuma und Kreuzkümmel unterrühren und weitere 10–15 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Rosmarin herausnehmen und das Curry vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken.

Kürbisragout mit getrockneten Tomaten

Zutaten Für 4 Personen:
10 g getrocknete Steinpilze, 500 g Hokkaidokürbis, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Olivenöl, ½ Bund Rosmarin, 100 ml Weißwein, 50 g getrocknete Tomaten, 500 g Nudeln, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung:
Die getrockneten Steinpilze mit 100 ml kochendem Wasser übergießen und etwa 15 Minuten einweichen. Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Kürbis mit Schale in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Kürbiswürfel und Rosmarin zugeben und kurz anschmoren. Den Knoblauch zum Gemüse geben, kurz mitbraten und dann gleich mit Weißwein ablöschen. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden und unter das Ragout rühren. Die Steinpilze samt Einweichwasser ebenfalls dazugeben. Bei mittlerer Hitze alles zusammen 10–15 Minuten kochen, bis der Kürbis gar ist. Währenddessen die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Das Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz vor dem Servieren den Rosmarin entfernen. Ragout zusammen mit den Nudeln servieren.

Buchtipp

Kürbis – die besten Rezepte für Kürbis und Zucchini. Naumann-&-Göbel-Verlag um 7,99 Euro.

Buchtipp

Anne Rogge: Herbst & Winter Gemüse. Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage. Kosmos-Verlag um 14,95 Euro.

1 / 7

Rund und gesund!
Vor allem im Herbst sind Kürbisse nicht mehr vom Speiseplan wegzudenken. Denn die Sorten des Speisekürbisses bestechen durch die vielfältigen Aromen – die Geschmackspalette reicht von fruchtig-herb über dezent-süßlich bis zu zart-nussig. Zudem stecken in den Beerenfrüchten (botanisch gesehen, handelt es sich bei Kürbissen um Beerenfrüchte) zahlreiche gesunde Nährstoffe. Das Fruchtfleisch enthält kaum Kohlenhydrate, ist aber reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen und wegen seines hohen Wassergehalts ausgesprochen kalorienarm – je nach Sorte liefert es gerade einmal zwischen 23 und 27 Kalorien pro 100 Gramm. So sind Kürbisse reich an Kalium, Kalzium und Zink – weisen aber gleichzeitig einen niedrigen Natriumgehalt auf, wodurch sie entwässernd und harntreibend wirken. Besonders die Sorten mit orangefarbenem Fruchtfleisch gelten als regelrechte Vitaminbomben: 100 Gramm Fruchtfleisch enthalten bis zu 14 Milligramm Vitamin C (wichtig für den Zellschutz), dazu großen Mengen an Vitamin A (gut für die Augen) und Vitamin E (wichtig für den Fettstoffwechsel).

Kleine Kürbiskunde 1/5
Butternusskürbis


Der Butternusskürbis gehört zu den kleineren Kürbissorten mit viel Fruchtfleisch und wenigen Kernen. In der Küche punktet der Kürbis mit seinem buttrigen Geschmack.

Steirischer Ölkürbis 


Der Klassiker aus der Steiermark: Das Fruchtfleisch selbst besitzt keinen allzu großen Eigengeschmack – schmeckt aber gewürzt sehr gut. Die Kerne sind roh oder auch geröstet essbar. Aus ihnen wird das bekannte steirische Kürbiskernöl gepresst.

Muskatkürbis


Dieser gerippte, große Kürbis gehört zu den Moschus-Kürbissorten, die sich durch süßlich duftendes Fruchtfleisch auszeichnen. Das hellgelbe Fleisch des Muskatkürbisses kann zudem mit einem edlen Maronen-Muskat-Aroma aufwarten.

Spaghettikürbis


Unter seiner Schale steckt ein leicht nussiges Fruchtfleisch, das beim Kochen in spaghettiähnliche Fasern zerfällt. Diese Kürbissorten gibt es in Grün und Gelb.

Hokkaidokürbis


Der Hokkaidokürbis besticht durch seinen feinen, nussartigen Geschmack. Das Besondere an dieser Kürbissorte: Die Schale des Hokkaido ist sehr dünn und kann einfach mitgegessen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum