Damit senken Sie Ihr Alzheimer-Risiko

Demenz

Damit senken Sie Ihr Alzheimer-Risiko

Viele Menschen im Alter müssen sich mit der Angst vor dem Vergessen beschäftigen. Alzheimer ist weit verbreitet und neben Krebs die Krankheit, die älteren Menschen am meisten Angst bereitet. Denn die Aussicht, vielleicht einmal an Gedächtnis und Denkvermögen einzubüßen, ist alles andere als erstrebenswert.

Alzheimer vorbeugen?

Neben Gedächtnisverlust und eingeschränktem Denkvermögen bringt Alzheimer auch andere unschöne Seiten mit sich. Oft entwickeln Betroffene aggressives Verhalten, werden feindselig und leben in stetiger Unruhe. Das führt so weit, dass Alzheimer-Erkrankte ihren Alltag nicht mehr selbständig bewältigen können und auf ständige Pflege angewiesen sind. Doch wie kann man der schrecklichen Krankheit vorbeugen? Natürlich gibt es kein Patentrezept, das vor Alzheimer schützt. Jedoch kann man das Risiko an Alzheimer zu erkranken deutlich senken, wenn man diese Empfehlungen beherzigt.

 

Tipps zur Alzheimer-Vorbeugung 1/5
1.) Körperliche Fitness

Wer seinen Körper fit hält, tut auch etwas für sein Gehirn. Deshalb sollten Sie sich ausreichend bewegen. Schon leichte sportliche Betätigung wie flotte Spaziergänge, Radfahren oder Tanzen aktivieren das Gehirn. Als Richtwert sollten Sie 150 Minuten pro Woche anpeilen um gesund und fit zu bleiben.
2.) Kopfarbeit

Geistige Herausforderungen halten das Gehirn fit. Dinge wie Zeitung lesen, sich weiterbilden und Sachen auswendig lernen hilft beim Aufbau der kognitiven Reserve und trainiert das Gedächtnis.
3.) Ernährung

Wer viel Obst, Gemüse und Fisch isst, leidet seltener an geistigem Abbau. Die mediterrane Diät ist hier ein guter Anhaltspunkt, da sie alle wichtigen Lebensmittel miteinschließt, die das Entstehen von Alzheimer vorbeugen bzw. Hinauszögern können.
4.) Soziale Kontakte

Auch das Pflegen von Beziehungen zu Freunden, Kollegen und Bekannten hält den Geist fit. Denn soziale Interaktionen aktivieren das Gehirn und halten es jung.
5.) Medizinische Vorsorge

Wer mittels einer gesunden Lebensweise auf sich Acht gibt und sich regelmäßig vom Arzt durchchecken lässt, der senkt ebenfalls das Risiko an Alzheimer zu erkranken. So können rechtzeitig Unregelmäßigkeiten erkannt und behandelt werden, die möglicherweise später Alzheimer fördern können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum