Brillenträger sind intelligenter

Laut neuer Studie

Brillenträger sind intelligenter

Stephen Hawking, Bill Gates, Steve Jobs - sie haben nicht nur den Erfolg und die Intelligenz gemeinsam, sondern auch eine Sehschwäche. Aber gibt einen Zusammenhang zwischen schlechten Augen und Denkvermögen? Einer neuen Studie zufolge, ist das tatsächlich der Fall.

Smarte Brillenträger

In einer großangelegten Studie suchten Wissenschaftler der Universität Edinburgh nach Genen, die mit  vererbten kognitiven Fähigkeiten in Verbindung gebracht werden. Die genetische Daten von über 300. 486 Menschen wurden untersucht und ausgewertete. Das Ergebnis bestätigte den Stereotypen vom schlauen Brillenträger: Schlechte Sehkraft korreliert mit Intelligenz.
 

Die Studienteilnehmer welche hohe Intelligenz aufwiesen, waren zu 30% häufiger auf Sehbehelfe wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen.  Wer glaubt, dass die schlechte Sehkraft und der Intellekt auf das viele Lesen oder das Alter zurückzuführen ist, liegt falsch. Die Studie belegt, dass dieser Umstand genetisch bedingt ist. Warum diese Korrelation gegeben ist stellt die Wissenschaft nun vor ein neues Rätsel. 

Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift "Nature" publiziert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum