7 gute Gründe für ein Nickerchen

Mittagsschläfchen

7 gute Gründe für ein Nickerchen

Ein kurzes Schläfchen am Tag macht klug und kreativ. Die besten Gründe für ein Päuschen.

Als Kinder haben wir ihn gehasst - jetzt würden wir ihn gerne wieder einführen: den Mittagsschlaf! Und so eine schlechte Idee ist das gar nicht, denn es gibt zahlreiche positive Auswirkungen eines Nickerchens. Schlafen ist gut für unser Herz, das Gehirn, die Nerven und die Knochen. Übrigens: 20 Minuten Siesta reichen dem Körper bereits.

7 Gründe für den Mittagsschlaf 1/7
1. Ein kurzes Nickerchen macht wach
Nach einer kurzen Schlafpause nimmt die Wachsamkeit zu. Das zeigt eine Studie der NASA, die das Schlafverhalten von Piloten genauer unter die Lupe genommen hat. Das Ergebnis: Nach einem 20-minütigen Nickerchen verfügten diese über höhere Aufmerksamkeit als Kollegen, die nicht geschlafen hatten.