Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzung

6 gute Gründe für mehr Magnesium

Magnesium wirkt positiv auf die Gesundheit. Wir haben die sechs besten Argumente für mehr Magnesium in Ihrer Ernährung gesammelt.

Das Thema Nahrungsergänzung polarisiert die Gemüter. Viele meinen, eine ausgewogene Ernährung macht Ergänzungsmittel obsolet. Wieder andere finden, dass Vitamin- und Mineralienzusätze notwendig sind. Die Wahrheit liegt vermutlich in der Mitte. Magnesium ist eines der Mineralien und Nahrungsergänzungen, zu dem Konsens herrscht: Ja, bitte! Mehr!

Tagesbedarf oft nicht gedeckt

Der menschliche Tagesbedarf an Magnesium wird durch die Nahrung allein meist nicht gedeckt, da moderne und stark verarbeitete Lebensmittel magensiumarm sind. Wer dennoch auf Nahrungsergänzung verzichten will, der sollte Lebensmittel mit viel Magnesiumgehalt in die Ernährung einbauen: Dunkles Blattgemüse (Mangold, Salat, Spinat), Nüsse (Mandeln, Cashews, Pistazien), Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen), Kartoffeln, Kürbis und Samen (Leinsamen, Chia) eignen sich dazu gut.

Warum brauchen wir einen vollen Magnesium-Speicher? Wir haben die sechs besten Argumente gesammelt.

6 gute Gründe für mehr Magnesium 1/6
1. Stoffwechsel
Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil menschlicher Zellen. Eine gute Magnesium-Versorgung unterstützt den Stoffwechsel und die Zellstabilität. Auch der Verdauungsstoffwechsel wird durch Magnesium positiv beeinflusst.