Slideshow

5 Risikofaktoren

5 Risikofaktoren

1. Rauchen:

Rauchen ist der wichtigste Risikofaktor für einen frühen Herz­infarkt. Nikotin schädigt vor ­allem Herz, Gefäße, Haut, ­Augen, die Atemwege und das Immunsystem. Rauchen löst aber auch viele Krebserkrankungen aus. Auch häufiges Passivrauchen gefährdet bereits die ­Gesundheit.

2. Stress:

Stress steigert den Blutdruck und beschleunigt den Herzschlag. Dauerhafter Stress ist daher ein Hauptrisikofaktor für das Herz-Kreislauf-System und kann laut Studien sogar das Risiko eines Typ-2-Diabetes deutlich erhöhen.  

3. Alkohol:

Alkohol spielt nicht nur eine wesentliche Rolle bei Leberschäden, Herzinfarkt, Schlaganfall oder psychischen Erkrankungen wie Depressionen. Studien zufolge erhöht kräftiger Alkoholkonsum das Krebs­risiko dramatisch.

4. Übergewicht:

Übergewicht ist eine der häufigsten Begleiterscheinungen unserer Zeit. Mit Übergewicht sind Begleit- und Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, aber auch Krebserkrankungen verbunden.

5. Bewegungsmangel:

Zu wenig Bewegung führt zu Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Störungen von Stoffwechsel und Verdauung, Arteriosklerose, Bluthochdruck, aber auch Gelenk- und Rückenschmerzen oder Osteoporose. Bei Bewegungsmuffeln ist die Herzinfarktrate doppelt so hoch.