33 Tipps für Ihren Urlaub

Total entspannt

33 Tipps für Ihren Urlaub

Sonne, Strand und Meer. Cocktails, Flirts und neue, aufregende Reiseziele. Im Schnitt hat jeder Österreicher im Jahr fünf Wochen frei. Und die wollen voll und ganz genützt werden. Schließlich will man noch Wochen, wenn nicht Monate danach von den schönen Momenten zehren. Bis er dann wieder vor der Tür steht. Der nächste, heiß ersehnte Urlaub.

Tun Sie sich selbst etwas Gutes
Doch wie die freie Zeit am besten nützen? Experten raten: Gehen Sie die Sache locker an. Nichts führt schneller zu Enttäuschungen, als überzogene Erwartungen an sich, an den Partner und das Urlaubsziel. Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass im Urlaub alles perfekt sein muss, dass es Spaß nur für das nötige Kleingeld gibt. Denn mehr als jedes Luxus-Quartier und jedes noch so exotische Land zählt, was Sie selbst aus Ihrem Urlaub machen. „Wichtig ist, auf sich zu hören. Und nicht eine bestimmte Art von Urlaub zu machen, weil der Partner das will“, rät Entspannungsexperte und Psychologe Dr. Norman Schmid.
 Sie wollen um die Welt reisen? Tun Sie es. Sie liegen einfach nur gern faul in der Sonne? Dann ab an den Strand. Sie haben viel Urlaub, aber wenig Geld? Auch kein Problem. Machen Sie sich eine schöne Zeit in Ihrer Stadt, treffen Sie Freunde und lassen Sie einfach mal die Seele baumeln.  

Bleiben Sie gesund – und happy
Wichtig in jedem Fall: Achten Sie auf sich und Ihren Körper. Riskieren Sie keine unnötigen Verletzungen und Erkrankungen in den Ferien. Und schalten Sie Streitquellen gleich im Vorhinein aus. Sie wissen, dass Sie mit Ihrer Schwiegermutter nicht zurechtkommen? Dann sind gemeinsame Urlaube wohl eher (unnötige) Zwangsbeglückung. Machen Sie das Beste aus Ihrem Urlaub. Sie haben es sich verdient!

33 Tipps für Ihren Urlaub 1/33
1. Vorbereitungen Die Vorbereitung beginnt schon vor der Reise: Erkundigen Sie sich zumindest sechs Wochen bevor es losgeht, ob an Ihrer Urlaubsdestination bestimmte Impfungen notwendig sind. Das gilt insbesondere für Fernreisen.
2. Reiseapotheke Auch wenn im Urlaub niemand gern an Krankheiten denkt, seien Sie für den Ernstfall gerüstet und stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen. Unbedingt hinein gehören Schmerz- und Desinfektionsmittel, Augen-, Nasen und Ohrentropfen sowie Verbandszeug.  
3. Pille Nehmen Sie die Pille und fliegen Sie weit weg, passen Sie die Einnahmezeit Schritt für Schritt an Ihren Urlaubsort an. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt. Und packen Sie zusätzlich Kondome ein.
4. Vorbeugen Die häufigsten Reiseerkrankungen sind Verkühlungen und Magen-Darm-Probleme. Meiden Sie, soweit es geht, Klimaanlagen, Wind und Zugluft. Beim Essen greifen Sie lieber zu Gekochtem und Geschältem statt zu Salat. Verzichten Sie auf Eiswürfel, die enthalten oft Bakterien.
5. Ohren schützen Auch Ohrenentzündungen sind gerade bei Strandurlauben – und Kindern – häufig. Ein einfaches Hausmittel: Verwenden Sie am Abend essighaltige Tropfen auf beiden Seiten. Diese reinigen die Gehörgänge.
6. Krankenhaus Im Ernstfall, zögern Sie nicht zu lange! Suchen Sie das nächstgelegene Krankenhaus auf, rufen Sie bei der Reiseversicherungshotline an und kontaktieren Sie das Außenamt. Die internationale Notrufnummer ist 112 (funktioniert von jedem Handy, selbst ohne Guthaben).
7. Nehmen Sie sich Zeit Vielen fällt es schwer, den Fuß sofort vom Gas zu nehmen. Nehmen Sie sich ein, zwei Tage vor und nach der geplanten Reise frei.
8. Tun Sie was Sie wollen Der Urlaub gehört Ihnen! Orientieren Sie sich nicht an anderen, wie Sie ihn verbringen. Sie träumen davon, neue Länder zu entdecken? Tun Sie es. Sie liegen lieber faul am Strand? Auch in Ordnung.
9. Weg mit dem Handy Wer ständig Jobmails liest oder mit seinem Chef telefoniert, wird nie abschalten können. Legen Sie einfach mal das Handy zur Seite. Die Welt dreht sich auch so weiter.
10. Im Moment leben Egal ob Sie mountainbiken oder eine Stadt erkunden, versuchen Sie, im Hier und Jetzt zu leben. Es geht nicht darum, Rekorde im Sporteln oder Museen abklappern aufzustellen. Es soll Ihnen Spaß machen.  
11. Neues lernen Sie wollten immer schon surfen ausprobieren, spanisch lernen oder die Pizza backen wie die Italiener? Jetzt ist die Zeit dazu. Besuchen Sie einen Kurs – auch alleine.
12. Einfach mal nichts tun Faulenzen lässt sich lernen! Für Workoholics eignet sich Yoga. Ein gutes Buch ist perfekt, um ein paar Stunden alles zu vergessen. Und: Schlafen Sie ohne schlechtes Gewissen, so lange Sie wollen.
13. Sich verwöhnen (lassen) Gönnen Sie sich eine entspannende Massage, ein gemütliches Essen oder genießen Sie einen Sonnenuntergang. Tun Sie Dinge, für die im Alltag die Zeit fehlt.
14. Die richtigen Leute Verbringen Sie Ihren Urlaub nur mit Menschen, die Sie wirklich gern haben und die Ihre Interessen teilen. Alles andere endet nur in Frust und Streit.
15. Auch mal allein reisen Keiner hat frei? Ziehen Sie alleine los. Der Vorteil: Sie müssen auf niemanden Rücksicht nehmen – und Sie werden staunen, wie schnell Sie neue Leute kennenlernen.
16. Gemeinsam planen Der eine will im Urlaub Museen abklappern, der andere nur am Strand liegen? Da ist Streit programmiert. Sprechen Sie im Vorfeld über Ihre Wünsche, gehen Sie Kompromisse ein.
17. Cool bleiben Es muss nicht alles perfekt sein! Schrauben Sie die Erwartungen nicht unrealistisch hoch. Und bleiben Sie spontan: Sie wollten schwimmen gehen, aber es regnet? Macht nichts, dann wird eben im Zimmer gekuschelt.
18. Zeit für Romantik Nützen Sie die zusätzliche gemeinsame Zeit und verwöhnen Sie Ihren Partner. Gönnen Sie sich ein Candlelight-Dinner, ein Frühstück im Bett oder einen Strandspaziergang.
19. Neues ausprobieren Nichts verbindet mehr, als gemeinsame Erlebnisse. Buchen Sie einen Surfkurs oder eine Wüstensafari. Daran werden Sie auch noch Monate später gerne zurückdenken.
20. Auszeiten nehmen Wer sagt, dass man im Urlaub rund um die Uhr aufeinander kleben muss? Eben! Nehmen Sie sich bewusst Auszeiten, in denen Sie – allein – Ihren Interessen nachgehen. Das beugt Liebesstress vor.
21. Fremdflirt verboten Nichts killt das Urlaubsfeeling schneller als wenn der Partner einem anderen schöne Augen macht. Deshalb: Flirten mit anderen ist für beide ein absolutes No-Go!
22. Kein Ess-Stress Bei All-Inclusive kommt man aus dem Essen oft gar nicht mehr heraus. Doch haben Sie wirklich alle zwei, drei Stunden Hunger? Lassen Sie auch mal eine Mahlzeit aus – selbst wenn Sie dafür bezahlt haben.
23. Achtung vor Buffets Auch Abendbuffets verleiten zum hemmungslosen schlemmen. Entscheiden Sie sich für wenige kleine Gerichte. Sie müssen nicht gleich am ersten Tag alles durchprobieren.
24. Wasser statt Cola Viel Flüssigkeit ist wichtig. Doch süße Getränke schlagen schnell auf die Figur. Trinken Sie Wasser oder eisgekühlte Früchtetees.
25. Die Eis-Falle Am Strand locken an jeder Ecke die Eisverkäufer. Doch Eis enthält nicht nur viel Zucker, sondern auch viel Fett. Kalorienärmer, aber genauso erfrischend sind Wassermelonen (nur 40 Kalorien pro 100 Gramm). Und wenn schon Eis, dann am besten Fruchtsorbets.
26. Wenig Alkohol Gin Tonic, ein kühles Bier, ein, zwei Cuba Libre: Da kommen schnell mal 800 zusätzliche Kalorien dazu. Greifen Sie lieber zu trockenem Wein – mit wenig Alkoholgehalt.
27. Nicht geißeln Trotz alledem: Genießen Sie Ihren Urlaub! Und Essen gehört eben dazu. Gönnen Sie sich ruhig eine kleine Sünde pro Tag.
28. Bewegen Sie sich Sport ist Mord? Von wegen! Joggen oder Beachvolleyball am Strand machen Spaß – und schlank. Trauen Sie sich auch und probieren Sie mal einen neuen Wassersport aus.
29. Von der Sonne geküsst Ein leichter Bronzeton schon am ersten Tag sieht einfach besser aus. Die (Vor-)Bräune aus der Tube ist dabei gesünder als das Solarium. Peelen Sie Ihre Haut, bevor Sie den Selbstbräuner auftragen, das verhindert Flecken.
30. Gepflegtes Haar Sonne, Hitze und Salzwasser können Ihr Haar ganz schön strapazieren. Gönnen Sie ihm vor dem Wegfahren eine Tiefenkur. Packen Sie Feuchtigkeitssprays ins Gepäck und verwenden Sie Haarprodukte mit UV-Schutz.
31. Weiche Füße Damit sich Ihre Füße in Sandalen und Flipflops wohlfühlen, gibt’s vor der Abreise noch eine kleine Kur: Nehmen Sie ein Fußbad und rubbeln Sie danach die Hornhaut ab. Eine Fußmaske macht sie streichelweich. Am Strand helfen Gels und Fußdeos gegen Hitze und Schweiß.
32. Glatte Beine Glatte Beine sind am Strand Pflicht! Rasieren Sie, bevor es losgeht. Nach zwei Tagen ist am Urlaubsort eine Wiederholung fällig. Wer zu Stoppeln neigt, nimmt Enthaarungscreme. Wer den Rasierer daheim lassen will,
enthaart vorab per Wachs oder Epiliergerät.
33. Geschützt! Oberstes Gebot beim Strandurlaub: Immer genug Sonnencreme verwenden! Pro Woche und Person gehören 125 ml Sonnenmilch ins Gepäck. Denken Sie ans Nachcremen am Strand. Für ein besonderes schnelles Ergebnis kombinieren Sie Sonnenschutz und Selbstbräuner.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum