12 überraschende Zuckerfallen

Versteckter Zucker

12 überraschende Zuckerfallen

Hoher Zuckergehalt ist nicht immer am ersten Blick erkennbar.

Wir essen alle viel zu viel Zucker - bewusst und unbewusst. Und auch wer die größten Zuckerbomben wie Softdrinks, Naschzeug und Co. vermeidet ist noch lange nicht auf der zuckerfreien Seite, denn in vielen Lebensmitteln versteckt sich Zucker - und zwar gar nicht wenig.

12 fiese Zuckerfallen:

Diashow: 12 fiese Zuckerfallen

1/12
Honig
Smoothie

In fertigen Smoothies lauern pro 100ml bis zu 12 Gramm Zucker.

2/12
Honig
Essiggurken

12 Gramm Zucker stecken in einem Glas Essiggurken.

3/12
Honig
Tomatensauce

Praktisch, aber Zuckerfalle! Eine halbe Portion fertiger Tomatensauce kann bis zu vier Löfferl Zucker enthalten. Lieber selber machen!

4/12
Honig
Müsliriegel

Gesund? Nein! In einem 100 Gramm-Riegel stecken im Schnitt 29 Gramm Zucker. Und zwar bei denen ohne Schokolade!

5/12
Honig
Ketchup

In 100 Gramm Ketchup stecken 9 Stück Würfelzucker. In Kombination mit Pommes eine echte Kalorienbombe!

6/12
Honig
Fruchtjoghurt

Ein kleiner Snack zwischendurch? Bitte nicht Fruchtjoghurt, denn das klingt gesünder als es ist. 150 Gramm enthalten im Schnitt 6 Stück Zucker.

7/12
Honig
Cornflakes

Bei Cornflakes und andern Cerealien ist viel Zucker enthalten. Pro 100 Gramm zwischen 8 und 45 Gramm.

8/12
Honig
Dosenobst

Dosenananas landen auf der Pizza oder am Grill und kommen häufiger zum Einsatz als man denkt. Dieses Obst ist aber nicht gesund, sondern ein Dickmacher. 100 Gramm liefern nämlich bereits ganze 4 Stück Würfelzucker. Lieber frisch genießen und nicht aus der Dose naschen!

9/12
Honig
Gummibärchen

In einer 200-Gramm-Packung Gummibärchen tummeln sich 49 Zuckerstücke.

10/12
Honig
Rotkraut

In 100 Gramm fertigem Rotkraut stecken rund 12 Stück Würfelzucker!

11/12
Honig
Apfelsaft

100 ml Apfelsaft schlagen sich mit 10 Gramm Zucker zu Buche.

12/12
Honig
Honig

Mit 100 Gramm Honig schmieren Sie sich 82 Gramm Zucker aufs Brot.

Warum lieben wir süß?
Schon die Muttermilch schmeckt süß, und das prägt uns für alle Zeiten. Es ist aber nicht nur eine angeborene Vorliebe für Süßes, sondern auch ein erlerntes Verhalten. Schon als Kinder werden wir oft mit Süßem belohnt und so belohnen wie uns auch als Erwachsene selbst. Rund 26 Kilo Zucker verdrücken wir im Jahr - und das ist nur der Anteil, der im Kaffee oder Kuchen landet. Hinzu kommt dann noch der versteckte Zucker.

Zuckerkonsum reduzieren
Sie trinken Ihren Kaffee nur mit 3 Löffel Zucker? Versuchen Sie es mal mit 2! Schon nach wenigen Tagen haben Sie sich an den Geschmack gewöhnt und können sich einen Kaffee mit 3 Stück Zucker gar nicht mehr vorstellen. Schritt für Schritt können Sie so Ihren Zuckerkonsum reduzieren.