10 unbekannte Erektionskiller

Wenn nichts läuft...

10 unbekannte Erektionskiller

Wussten Sie, dass Pornos, Schnarchen und Stress zu Erektionsproblemen führen können?

Für Erektions-Störungen gibt es zahlreiche Gründe: Übergewicht, Diabetes oder auch ein erhöhter Cholesterinspiegel können zu Potenzproblemen führen. Es gibt aber auch zahlreiche unbekannte Auslöser für die sogenannte erektile Dysfunktion. Das könnte dahinter stecken, wenn es im Bett nicht mehr so richtig klappt:

Das killt die Erektion 1/10
1. Stress
Männer in stressigen Jobs neigen dazu, Ausgleich in Alkohol, Zigaretten und Antidepressiva zu suchen. All das steigert das Risiko einer erektilen Dysfunktion. Angst und Depressionen sind die häufigsten psychischen Ursachen für Erektionsprobleme. Versuchen Sie abzuschalten und sorgen Sie für mehr Entspannung in Ihrem Leben.

Übrigens: Erektionsprobleme können ernstzunehmende Warnsignale sein, darum sollten Sie niemals selbst zu lustfördernden Pillen greifen. Die erektile Dysfunktion kann auf drohende schwere Erkrankungen wie einen Herzinfarkt hinweisen. In jedem Fall sollte immer ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Die besten Potenz-Tipps 1/10
1. Essen Sie gesund
Fette und ungesunde Ernährung sind schlecht für die Durchblutung. Eine Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukten kann hingegen die Potenz fördern. Studien haben gezeigt, dass eine Ernährungsweise, die zum Herzinfarkt führen kann, genauso schlecht für die benötigte Durchblutung des Penis ist. Eine mediterrane Diät mit viel Obst, Vollkorn und Fisch wirkt sich positiv auf die sexuelle Funktion aus.