10 Tipps gegen Schnarchen

...

1. Milchprodukte

Milchprodukte können bei Allergikern die Nasenschleimhäute anschwellen lassen und so das Schnarchen verstärken. Wer unter Schnarchen leidet, sollte abends auf Milchprodukte verzichten und überprüfen ob so Besserung eintritt. Auch andere Allergien (Hausstaub) können der Grund für verengte Atemwege sein. Ein Allergietest bringt Klarheit.

2. Hafer

Auch ein aufgeblähter Bauch kann die Schnarch-Wahrscheinlichkeit erhöhen, darum ist Hafer ein kleiner Geheimtipp. Hafer ist reich an wertvollen löslichen Ballaststoffen, die bei Verdauungsproblemen helfen. Ein voller Magen erschwert die Atmung und kann zum Schnarchen führen. Mit gesunder Ernährung können Sie den nächtlichen Sägegeräuschen vielleicht ein Ende bereiten.

3. Lüften Sie!

Trockene Heizungsluft reizt die Schleimhäute und führt zu vermehrtem Schnarchen. Sorgen Sie für ein gutes Raumklima im Schlafzimmer. Auch ein Luftbefeuchter tut gut. Trinken Sie über den Tag verteilt genug.

4. Zirbelkiefer

Das würzig duftende Holz wirkt beruhigend und hilft bei Schlafstörungen. Die ätherischen Öle des Baums unterstützen außerdem die Schleimlösung und machen die Atemwege frei. Probieren Sie ein Kissen  mit einer Zirbenflockenfüllung aus.

5. Salzdampf

Das Hausmittel gegen Schnupfen hilft auch gegen Schnarchen. Ein Dampfbad mit Salzwasser reinigt die Nasenschleimhaut und löst den Schleim, der die Atemwege blockiert. Das Salz wirkt so vorbeugend gegen Schnarchen. Wie geht's? Einen Löffel Salz in einem Liter Wasser aufkochen und mit geschlossenen Augen ca. 15 Minuten inhalieren.

6. Eukalyptusöl

Auch Eukalyptusöl wirkt schleimlösend. Stellen Sie sich eine Wasserschale mit 10 bis 20 Tropfen Öl auf das Nachtkästchen und Sie werden bestimmt besser schlafen.

7. Kein Alkohol

Viele Menschen schnarchen nach Alkoholkonsum. Warum? Alkohol entspannt die Muskeln und führt zu  kurzzeitigen Atmungsblockaden. Das nachfolgende Luftschnappen führt zu den nervenaufreibenden Schnarchgeräuschen. Verzichten Sie gerade vor dem Schlafengehen auf alkoholische Getränke.

8. Übergewicht

Auch Übergewicht kann ein Schnarch-Auslöser sein. Mit jedem Kilo, das Sie abnehmen, wird die Intensität des Schnarchens eingedämmt.

9. Keine Zigaretten

Zigaretten lassen die Schleimhäute anschwellen und können so zum Schnarchen führen.

10. Unbequem liegen

Versuchen Sie sich die Rückenlage so unbequem wie möglich zu machen. Wer auf der Seite schläft, schnarcht nämlich deutlich weniger.