Hitze Sommer Schwimmen

Natürliches Cool-Down

10 praktische Anti-Hitze-Tipps

Es braucht keine Klimaanlage oder den Ventilator, um sich bei Hitze abzukühlen. Es reichen ein paar praktische Mittel aus der Natur, um einen coolen Kopf zu bewahren.

Viele freuen sich über sommerliche Temperaturen über 30 Grad. Andere dagegen leiden bei der Hitze unter Schwitzen, Konzentrationsschwäche oder Müdigkeit. Für all jene bietet die Natur zahlreiche Methoden, um sich abzukühlen und frischen Wind in das überhitzte Gemüt zu bringen.

Natürlich zur Abkühlung

Finden Sie hier zehn Tipps, wie Sie sich gegen die ungewünschte Wärme schützen können – und das ganz ohne künstliche Temperaturregulation via Kopfweh erzeugender Klimaanlage oder lästigem Ventilator:

Die besten Anti-Hitze-Tipps 1/10

1. Viel trinken

Ja, der Tipp mag banal erscheinen, ist aber besonders essenziell! Denn wer aufgrund von Hitze oder körperlicher Betätigung viel schwitzt, verliert viel Wasser und wichtige Salze. Daher muss man die Speicher wieder neu auffüllen. Neben Mineral- oder vitaminreichem Zitronenwasser sind auch ungesüßte Tees, fettarme Buttermilch oder Ayran eine gute Empfehlung. In dem Drink aus Naturjoghurt steckt nämlich auch eine Prise Salz.

Mit diesen Methoden trotzen Sie nicht nur der Hitze, sondern bleiben dabei auch noch topfit. Denn die meisten der zehn Tipps sorgen nicht nur für Abkühlung, sie sind zudem förderlich für die Allgemeingesundheit. Und ein gestärkter, erfrischter und fitter Körper trotzt Temperaturschwankungen generell am besten.

Wer also richtig isst, sich Abkühlung beim Schwimmen sucht, auf Alkohol verzichtet, sich mit Massagen verwöhnen lässt, die passenden Kräuter zu Hilfe holt, sich in Gewand aus Naturfasern kleidet, nachts und nicht tagsüber gut lüftet und ab und an „Kneippen“ oder „Tautreten“ geht, dem können die in die Höhe steigenden Grade nichts mehr anhaben! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen ­erholsamen Sommer – mit tollen Temperaturen: außen Badewetter, innen schön abgekühlt!