Slideshow

Flaute im Bett? Das muss nicht sein!

Flaute im Bett? Das muss nicht sein!

Bedürfnisse kommunizieren

Sprechen Sie aus, was Sie sich wünschen und sagen Sie „Nein“, wenn Sie etwas nicht wollen. Beim Sex geht es natürlich auch um den anderen, aber in erster Linie um Sie selbst.

Leistungsdruck vermeiden

Bin ich gut genug? Kann ich ihn/sie befriedigen? Sex ist kein Leistungssport! Leistung erzeugt Druck und damit Versagensängste. Nicht selten sind Potenzprobleme die Folge!

Kopfkino

Fantasien sind wichtig und erregend! Lassen Sie Ihr Kopfkino laufen – auch während des Akts.

Kein Verhätscheln

Zu viel Kuscheln und Verzärteln, sich nur noch „Mama“ und „Papa“ rufen oder in Babysprache kommunizieren – das lässt die Erotik nicht selten schwinden. Behandeln Sie Ihren Partner als Erwachsenen, begehrenswerten Menschen – nicht wie ein Kind.

Realistisch bleiben

Dass der Sex nach Jahren noch genauso prickelnd ist, wie am Anfang, ist schlichtweg ein Mythos. Lassen Sie sich nicht von Freunden, Ratgebern oder Internetforen verunsichern, seien Sie lieber erfinderisch!

Respektvoll sein

Wer im Alltag ständig streitet, kann im Bett nicht die große Leidenschaft erwarten. Versuchen Sie, auch außerhalb des Schlafzimmers den Partner respektvoll zu behandeln. Entwertung ist Gift für die Erotik!

Freiräume schaffen

Zwei Kinder, Haushalt und Job. Wann bleibt da Zeit für Sex? Wie sagt man so schön: Wer will, findet Möglichkeiten, wer nicht will, hat Gründe! Zeit für ein romantisches Abenteuer gibt es immer!

Tun Sie was für Ihren Körper!

Lieben Sie Ihren Körper so, wie er ist! Leichter gesagt als getan. Unzufrieden? Dann ändern Sie was! Sport, neue Klamotten etc. Nichts ist erotischer als Selbstbewusstsein!

Und wenn‘s nicht passt?

Auch das kommt vor! Manchmal passen die Vorlieben einfach nicht zusammen. Kompromisse sind leider keine Lösung – und Beziehungen ohne befriedigende Sexualität auf Dauer schwierig.