Wintersport im Figur-Check

Kalorienverbrauch

Wintersport im Figur-Check

Kalorien-Killer Wintersport!. So haben die lästigen Kilos erst gar keine Chance: Wir stellen 
Ihnen die Trendsportarten des Winters vor, die nicht nur viel Spaß machen, 
sondern auch Ihren 
Body in Top-Form bringen!

Wintersport im Figur-Check 1/4
Snowboarden Trainingseffekt: Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Alessandra Ambrosio auch im Winter ihren Körper in Top-Form hält und dem lästigen Winterspeck trotzt? Ihr Geheimnis lautet: Snowboarden! Der Sport ist ein tolles Workout für Bauch, Beine und Po. Zusätzlich wird der Gleichgewichtssinn geschult!

Profi-Tipp: Da die Sportart nicht ungefährlich ist, sollten Schutzhelm und Rückenprotektor zur Grundausrüstung gehören, um Verletzungen vorzubeugen. Zudem: Immer gut aufwärmen!

Energieverbrauch: 400 kcal/Stunde
Spassfaktor: sehr hoch
Fit-Faktor: hoch
Schwierigkeit: she hoch

Eislaufen

Trainingseffekt: Eislaufen macht nicht nur sichtlich Spaß, sondern sorgt auch für eine Top-Figur. Bestes Beispiel: Marcia Cross, die nicht nur als Desperate Housewife eine gute Figur macht, sondern auch auf Kufen am Eis sicher unterwegs ist. Besonders 
trainiert werden dabei Bauch-, Bein- und Gesäßmuskulatur!

Profi-Tipp: Um am Eis möglichst sicher unterwegs zu sein gilt: Je geringer das Können, desto steifer sollte das Material der Schuhe sein. Da ein fester Schuh mehr Stabilität verleiht und so den Knöchel vor Verletzungen schützt. Bedenken Sie, dass die Kufen der Schuhe messerscharf sind! Tragen Sie daher immer dicke Handschuhe!

Energieverbrauch: 510 kcal/Stunde
Spassfaktor: sehr hoch
Fit-Faktor: mittel
Schwierigkeit: niedrig

Skifahren

Trainingseffekt: Das Geheimnis hinter dem berühmten Po von Kim Kardashian: Skifahren bzw. Skilanglaufen! Skifahren ist die beliebteste Wintersportart und formt nebenbei einen tollen Körper. Der Fettstoffwechsel wird angekurbelt, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und fast 
jede Muskelfaser im Körper trainiert.

Profitipp: Ski-Profi Alexandra Meissnitzer empfiehlt: „Bereits im Vorfeld Skigymnastik machen und so Kondition und Muskeln trainieren. So hat man mehr Spaß und beugt Verletzungen vor.“ Schutzausrüstung, Sonnenschutz und Skibrille nicht vergessen!

Energieverbrauch:520 kcal/Stunde
Spassfaktor: sehr hoch
Fit-Faktor: sehr hoch
Schwierigkeit: sehr hoch

Curling

Trainingseffekt: In den letzten Jahren ist Curling immer mehr zum Trendsport geworden. Dabei handelt es sich um eine Wintersportart, die dem Eisstockschießen ziemlich nahe kommt. US-Schauspielerin Maria Menounos outet sich als Curling-Fan und hat augenscheinlich großen Spaß beim Sport, den man am besten in der Gruppe ausübt. Bei dieser Sportart werden vor allem die Arme, insbesondere der Bizeps trainiert. Zudem schult Curling die Konzentrationsfähigkeit und die Beobachtungsgabe.

Profi-Tipp: Wer denkt, Curling kann überall gespielt werden, wo es eine Eisfläche gibt, liegt leider falsch. Besonders geeignet sind natürlich eigene Curling-Anlagen! Generell gilt, dass das Eis für die Sportart absolut eben sein muss.

Energieverbrauch: 260 kcal/Stunde
Spassfaktor: sehr hoch
Fit-Faktor: niedrig
Schwierigkeit: sehr niedrig

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum