Wie mentale Müdigkeit Ihren Fitness-Erfolg beeinträchtigt

Stress lass nach!

Wie mentale Müdigkeit Ihren Fitness-Erfolg beeinträchtigt

Kennen Sie diese Tage im Fitness-Studio, an denen Sie einfach nicht in die Gänge kommen? Grund dafür könnte Müdigkeit sein, aber nicht die Art an die Sie jetzt denken. Eine neue Studie in der Zeitschrift Medicine & Science fand heraus, dass sich geistige Müdigkeit (durch Stress oder eine bestimmte Arbeitsaufgabe, die viel Konzentration erfoderte) negativ auf das Lauftempo auswirkte.

Warum ist ein müder Geist Schuld?
Wenn Studienteilnehmer liefen, während sie mental müde waren, fühlte sich das Laufen nicht nur schwerer an, es war auch schwerer. Forscher bemerkten einen niedrigeren Sauerstoffverbrauch. Um mentale Müdigkeit beim Training zu vermeiden empfiehlt es sich gleich morgens eine Runde zu laufen, weil der Geist zu dieser Zeit noch nicht durch Arbeit und Stress ermüdet ist. Andererseits ist Sport der beste Weg um Stress zu reduzieren. Wer also doch lieber abends nach der erledigten Arbeit beim Sport entspannen möchte, wird sich auch dann sowohl körperlich, als auch mental fitter fühlen - dieser Effekt bleibt gleich!

Das bringt Ihr Workout 1/10
1. Sport sorgt für gute Laune Bewegung hebt die Stimmung. Schon während dem Workout steigt die gute Laune und Sie fühlen sich relaxter. Und wenn die Stimmung noch so mies ist, ziehen Sie das Workout durch - danach geht es Ihnen
2. Sport lässt Sie besser schlafen Tief und fest schlafen. Wer sich regelmäßig auspowert schläft besser. Probieren Sie es aus! Übrigens: Nach dem Sport braucht der Körper ca. eine Stunde um runterzukommen. Also bitte ausreichend Zeit zwischen Workout und Zubettgehen lassen.
3. Besseres Gedächtnis Im Job steht eine große Präsentation an oder auf der Uni ist eine schwere Prüfung fällig? Kein Grund nicht ins Fitnesscenter zu gehen. Ganz im Gegenteil! Zahlreiche Studien haben ergeben, dass Menschen, die regelmäßig trainieren, ein besseres Gedächtnis, ein besseres Reaktionsvermögen, ein größeres Maß an Kreativität und ein besseres Konzentrationsvermögen haben.
4. Sport beugt Verspannungen vor Beim Sport werden die Muskeln gelockert und Verspannungen sind Schnee von gestern. Vor allem Menschen, die im Büro arbeiten, brauchen Sport als Ausgleich.
5. Sport senkt das Krebsrisiko Wer regelmäßig Sport treibt senkt sein Krebsrisiko. Das ist wohl ein wirklich guter Grund für mehr Bewegung.
6. Sport gibt neue Energie Firsch und munter. Wer sich beim Sport auspowert fühlt sich weniger müde und hat mehr Energie.
7. Macht zufriedener Allein das Wissen zu welchen erstaunlichen Leistungen Ihr Körper fähig ist, macht Sie insgesamt zufriedener und ausgeglichener.
8. Stärkt das Immunsystem Regelmäßiges Workout sorgt für ein starkes Immunsystem. Keime und Bakterien können besser abgewehrt werden.
9. Besserer Sex Sport ist der Garant für besseren Sex.  Alle Ausdauersportarten um die 45 Minuten sind perfekt, um den Hormonhaushalt anzukurbeln.
10. Mehr Selbstbewusstsein Menschen, die regelmäßig Sport treiben, sind viel selbstbewusster als Bewegungsmuffel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum