Venenwalking gegen Krampfadern

Fitte Beine

Venenwalking gegen Krampfadern

Wer zu Krampfadern neigt, sollte täglich aktiv sein. Der neue Trendsport bei Venenleiden hilft die Beine gesund zu halten.

Geschwollene Beine sind gerade im Sommer nicht ungewöhnlich: Hohe Temperaturen und mangelnde Bewegung im Job lassen sie schwer und müde werden. Von Venenleiden wie Krampfadern, Venenentzündungen und Thrombosen sind in Österreich Hundertausende Menschen betroffen - ein unangenehmes Spannungsgefühl und schwere Beine können erste Anzeichen sein.

Mit Bewegung gegen schwere Beine
Bewegung ist daher die Hauptmaßnahme um geschwollenen Beinen, aber auch ästhetischen Makeln wie Besenreisern vorzubeugen. Schon mit kurzen Spaziergängen oder regelmäßigem Radtouren wird die Muskulatur gestärkt und erleichtert den Venen die Arbeit - das Blut von den Beinen gegen die Schwerkraft zum Herzen zu trnapsortieren. Gerade bei heißen Temperaturen fällt das den Venen schwer, denn die Elasitzität der Blutgefäße nimmt ab und die Venenklappen werden durchlässiger. Das Blut versackt auf diese Weise in den Beinen und die Beine schwellen an.

Eine neue und spezielle Art des Gehens soll Venenleiden nun entgegen wirken: Dabei handelt es sich um eine Art des Gehens bei der Muskeln und Venen gestärkt werden, ähnlich dem Nordic-Walking. Im Gegensatz zum Jogging beansprucht es die Muskulatur jedoch viel stärker.

Venenwalking: So geht's
Beim Gehen wird die Fußspitze erst nach oben gezogen und die Ferse bei leicht gebeugtem Knie aufgesetzt. Dann wird der Fuß von der Ferse bis zu den Zehen bewusst abgerollt - so wird die Abroll- und Abdruckbewegung geübt und die Muskelpumpe akitiviert. Blut wird auf diese Weise aus den Venen gepumpt und sie werden entstaut. Optimal dafür sind Parkwege und Wälder. Auch Sandboden am Strand ist ideal.

Vorbeugen
Um Krampfadern vorzubeugen empfiehlt es sich nicht nur die Beine beim Sitzen nicht übereinander zu schlagen (der Druck stört den Blutfluss), sondern noch einiges mehr:

Krampfadern vorbeugen 1/4
Frischetherapie
Beugen Sie dem Fortschreiten bestehender Krampfadern mit Wassergüssen vor, hierbei sind kalte Knie- oder Schenkelgüsse besonders empfehlenswert. Auch das Wassertreten nach Kneipp ist hilfreich.  Eine besondere Form ist weiters das Tautreten, bei dem man morgens barfuß durch taunasse Wiesen läuft.